Raubkatze

29. Mai 2020 15:37; Akt: 29.05.2020 16:00 Print

Ist der Luchs nach Luxemburg zurückgekehrt?

LINGER – Eine Joggerin hat während ihrer Tour am Mittwoch eine große Katze auf einem Feld gesichtet. Ein Experte klärt auf.

storybild

Eine Joggerin hat bei Linger diese große Katze gesehen. Dr. Laurent Schley hat sich das Foto genau angesehen. (Foto: Leser-Reporter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine L'essentiel-Leserreporterin hatte am Mittwochabend eine tierische Begegnung: Als sie in der Nähe von Linger bei Niederkerschen über einen Feldweg joggte, erspähte sie eine große Katze, machte ein Foto und schickte es unserer Redaktion mit der Frage zu, ob sie da einen Luchs gesehen hat.

Wir haben den Schnappschuss Dr. Laurent Schley, dem stellvertretenden Direktor der Natur- und Forstverwaltung zukommen lassen. «Auf Bildern ist das manchmal schwer zu erkennen. Aber hier kann ich garantieren, dass es sich nicht um einen Luchs handelt», sagt Schley. Die Joggerin habe es mit einem Exemplar einer sehr großen Katzenart zu tun gehabt, wahrscheinlich einer Maine-Coon-Katze, deren Ohren jenes einen Luchses stark ähneln.

«In Luxemburg gab es vor 150 Jahren Luchse. Wann genau sie verschwunden sind, können wir nicht genau sagen. Wie beim Wolf wünschen wir uns, dass sich auch der Luchs wieder hierzulande ansiedelt», erklärt Schley.

(fl/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Théo am 30.05.2020 06:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ech hoffen datt hei nie ee Raubdéier an eise Bëscher, weder Wollef nach Luchs sech traut well déi ginn hei zu Lëtzebuerg nët al.Et géif erem déi grouss typësch lëtzebuerger klengkaréiert panesch Hysterie enstoën.De Bësch gehéiert de Mënschen déi däerfen alles do huet keen Déier wat d'Wuelbefannen stéiert eppes verluer soss gëtt et direkt beseitegt.De Fuuss gëtt hei och just geduld an all Ausried ass gutt datt en reegelméisseg am Gespréich steet fir en ofzeschéissen.A Wierklechkeet ass all Raubdéier eng Konkurenz fir de Jeeër well dann wären déi grouss Retter vum Ökosystem arbeitslos.

  • superjhemp am 30.05.2020 19:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schön wärs

  • Lucien am 29.05.2020 22:02 Report Diesen Beitrag melden

    Wäre der Lux zurückgekommen dann wäre das viel schlimmer !!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jang am 31.05.2020 11:38 Report Diesen Beitrag melden

    Vor etlichen(?) Jährchen hatten wir doch schon einen Puma....wo ist der denn verblieben? ;)

    • Jean-Marie Backes am 09.07.2020 12:57 Report Diesen Beitrag melden

      Hallo Jang; Es war ein Panther und diesen finden Sie im Buch "Blaumänner und Krawattenträger" von JEM; ISBN 978-99959-812-0-4

    einklappen einklappen
  • superjhemp am 30.05.2020 19:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schön wärs

  • Théo am 30.05.2020 06:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ech hoffen datt hei nie ee Raubdéier an eise Bëscher, weder Wollef nach Luchs sech traut well déi ginn hei zu Lëtzebuerg nët al.Et géif erem déi grouss typësch lëtzebuerger klengkaréiert panesch Hysterie enstoën.De Bësch gehéiert de Mënschen déi däerfen alles do huet keen Déier wat d'Wuelbefannen stéiert eppes verluer soss gëtt et direkt beseitegt.De Fuuss gëtt hei och just geduld an all Ausried ass gutt datt en reegelméisseg am Gespréich steet fir en ofzeschéissen.A Wierklechkeet ass all Raubdéier eng Konkurenz fir de Jeeër well dann wären déi grouss Retter vum Ökosystem arbeitslos.

  • Lucien am 29.05.2020 22:02 Report Diesen Beitrag melden

    Wäre der Lux zurückgekommen dann wäre das viel schlimmer !!!

  • Amelie am 29.05.2020 17:37 Report Diesen Beitrag melden

    Mir ist schon vor ca 2 Jahren ein Luchs bei Niederanven vorm Auto über die Strasse gelaufen.