In Luxemburg

10. Dezember 2019 09:58; Akt: 10.12.2019 15:59 Print

Künstlerkollektiv «dankt» dem Kulturministerium

LUXEMBURG – Die Gruppe «Richtung 22» kritisiert die Regierung am Internationalen Tag der Menschenrechte für die Teilnahme Luxemburgs an der Weltausstellung in Dubai 2020.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In einer Nacht- und Nebelaktion hat das Künstlerkollektiv «Richtung 22» auf den heutigen Dienstag – dem Internationalen Tag der Menschenrechte – ein Monument vor dem Luxemburger Kulturministerium aufgestellt. Damit danken die Künstler der Regierung in sarkastischer Art und Weise für die Teilnahme des Großherzogtums an der Weltausstellung in Dubai im kommenden Jahr.

Auf der Plakette steht: «Dem Kulturministerium für seinen mutigen Einsatz für Kunstfreiheit und Menschenrechte im Rahmen der Expo 2020 in Dubai».

Dubai und den Vereinigten Arabischen Emiraten werfen Kritiker immer wieder vor, Menschenrechte zu ignorieren und die Presse- und Meinungsfreiheit einzuschränken. Die großen Bauprojekte, die beispielsweise für die Fußball-WM oder die Weltausstellung entstehen, werden in der Regel durch Arbeitsmigranten errichtet, die vor Ort zum Teil unter unwürdigen Bedingungen leben müssen.

Haut ass den Dag vun de Mënscherechter – an dofir hu mir dem Kulturministère ee Monument a Form vum lëtzebuerger...

Gepostet von Richtung 22 am Dienstag, 10. Dezember 2019

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Veritas am 10.12.2019 12:52 Report Diesen Beitrag melden

    An enger Zäit wou mir am Erfolleg ersaufen, wier et besser d'Regierung géif méi un Ethik interesséiert sinn wéi dem Sou nozelafen!

  • Arm am 10.12.2019 12:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nagel Maggie ist da unten

    einklappen einklappen
  • Gini am 10.12.2019 12:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abselut richteg ,gin nie an een Land wou Kanner Fraen all Lèit net gudd behandelt gin ,wou Fraen mol net därfen um Desch ze setzen fir ze iessen mat dennen Lèit dèi sech hir Männer ausginn !

Die neusten Leser-Kommentare

  • Granzert am 17.12.2019 19:27 Report Diesen Beitrag melden

    Et stellt een sech mol vir et hätt een net do matgemaach...wouhin wier dann d'Mme Nagel "entsuergt" ginn

  • kaa am 10.12.2019 15:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Künstler?? Kunstwerk ??

  • Veritas am 10.12.2019 12:52 Report Diesen Beitrag melden

    An enger Zäit wou mir am Erfolleg ersaufen, wier et besser d'Regierung géif méi un Ethik interesséiert sinn wéi dem Sou nozelafen!

  • Gini am 10.12.2019 12:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abselut richteg ,gin nie an een Land wou Kanner Fraen all Lèit net gudd behandelt gin ,wou Fraen mol net därfen um Desch ze setzen fir ze iessen mat dennen Lèit dèi sech hir Männer ausginn !

  • Arm am 10.12.2019 12:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nagel Maggie ist da unten

    • Thomas Bosch am 10.12.2019 15:21 Report Diesen Beitrag melden

      Wirklich? Das wäre ja dann tatsächlich eine sehr gute Aktion! Wenn Frau Nagel aus Dubai das macht was sie als langjährige Bürgermeisterin aus Mondorf-les-Bains gemacht hat, dann wird sich bald kein Tourist mehr nach Dubai verirren.

    einklappen einklappen