KFZ–Haftpflicht

20. Juni 2019 10:50; Akt: 20.06.2019 11:55 Print

Auto brennt in Garage, die Versicherung zahlt

Der EU-Gerichtshof hat am Donnerstag einen Streit zwischen zwei Versicherungen geklärt. Eine Gebäudeversicherung hatte die Versicherung eines Autobesitzers verklagt.

storybild

(Bild: Pixabay/ReinhardThrainer)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Blick zurück ins Jahr 2013: Damals brannte ein Auto in der Garage eines Wohnhauses. Das Haus wurde dabei beschädigt. Daraufhin stritten sich die betreffenden Versicherungen – Gebäude- und Autoversicherung –, wer denn nun den Schaden begleichen muss. Der Streit landete vor dem EuGH in Luxemburg.

Was zunächst wie ein alter Hut klingt, gewinnt in Zeiten von E-Mobilität und Ladestationen in der eigenen Garage an Brisanz. Im April diesen Jahres ist es bereits zu einer Explosion eines geparkten Teslas in einer Tiefgarage gekommen. Im aktuellen Fall vor dem EuGH war jedenfalls Streitpunkt, ob bei einem Defekt am Fahrzeug die Autoversicherung auch für die Schäden am Haus aufkommen muss.

Der Gerichtshof gibt in seinem Urteil vom Donnerstag, 20. Juni, der Gebäudeversicherung recht. Auch wenn ein Fahrzeug mehr als 24 Stunden in der Garage steht: Brand durch das Fahrzeug selbst verursacht, so entsteht der Brand bei «Verwendung des Fahrzeuges».

(LH/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • EVmobil am 20.06.2019 12:07 Report Diesen Beitrag melden

    Firwat méi geféierlech mat E-Auto'en ??? De Risk ass bei engem Fossil-Fuel Auto vill méi héich, do brauch een nëmmen d'Statistiken ze kucken !

    einklappen einklappen
  • jimbo am 20.06.2019 23:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Genau... weivill Bensinner/Diesel brennen Dag vir Dag, wou eis Qualiteitsmedien näischt grouss driwwer schreiwen...

  • Lol am 20.06.2019 16:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wir leben Diesel

Die neusten Leser-Kommentare

  • jimbo am 20.06.2019 23:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Genau... weivill Bensinner/Diesel brennen Dag vir Dag, wou eis Qualiteitsmedien näischt grouss driwwer schreiwen...

  • Lol am 20.06.2019 16:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wir leben Diesel

  • EVmobil am 20.06.2019 12:07 Report Diesen Beitrag melden

    Firwat méi geféierlech mat E-Auto'en ??? De Risk ass bei engem Fossil-Fuel Auto vill méi héich, do brauch een nëmmen d'Statistiken ze kucken !

    • Niemand am 20.06.2019 17:29 Report Diesen Beitrag melden

      Stëmmt net, komplett falsch. -_- Géi weider schlofen.

    einklappen einklappen