Neuer SUV

19. Januar 2021 12:52; Akt: 19.01.2021 12:51 Print

Dacia blickt mit dem Bigster in die Zukunft der Marke

Dacia hat jetzt mit dem Bigster Concept einen Ausblick auf eine neue SUV-Baureihe oberhalb des Dusters gegeben.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Rahmen des Fünf-Jahres-Plans der Renault Groupe hat Dacia jetzt auch einen Ausblick auf eine weitere Modellreihe gegeben. Oberhalb des Dusters soll der Bigster als SUV-Baureihe im C-Segment neue Kunden zur kostengünstigen Marke aus Rumänien locken.

Das Design zeigt sich sehr futuristisch, kann aber durch die Y-förmige Lichtsignatur der Leuchteinheiten gleich Dacia zugeordnet werden.

Bulliger und moderner

Im Vergleich zum Duster wirkt der Bigster deutlich bulliger und moderner. Bei seinem Topmodell kann sich Dacia auch einen Hybridantrieb oder Motoren, die mit alternativen Energien betrieben werden, vorstellen.

Leider hat man dazu noch keine Details verraten, aber zumindest kann man sich optisch schon mal vorstellen, in welche Richtung es bei Dacia in den nächsten Jahren gehen wird.

Wir sind gespannt, ob die Serienversion viele Gemeinsamkeiten mit dem Concept Car haben wird.

(L'essentiel/sg)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.