Geheime Daten

18. Oktober 2019 09:59; Akt: 18.10.2019 16:03 Print

Euro-​​6-​​Diesel dreckiger als gedacht

Bisher unveröffentlichte Messergebnisse des deutschen Kraftfahrtbundesamtes zeigen nach «RBB»-Recherchen, dass neuere Dieselautos die NOx Grenzwerte deutlich übertreffen.

storybild

Dieselfahrzeuge der Euro-6-Norm stoßen nach neusten Zahlen mehr NOx aus, als erlaubt. (Bild: DPA/Marijan Murat)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) in Deutschland hat nach einem Bericht des Senders RBB festgestellt, dass zahlreiche Dieselfahrzeuge mit Euro-6-Motoren deutlich mehr Schadstoffe ausstoßen als erlaubt. Das legen die Auswertungen von Messfahrten des KBA nah, deren Zahlen dem Sender vorliegen. Dabei hatte die Behörde im echten Fahrbetrieb Abgasmessungen durchgeführt und festgestellt, dass mehr als die Hälfte der Fahrzeuge einen höheren Stickstoffausstoß produzieren als auf dem Prüfstand erlaubt ist.

Die Ergebnisse dieser Testfahrten waren bisher nicht öffentlich bekannt. Nicht einmal der Verkehrsausschuss im Deutschen Bundestag sei über diese Daten informiert gewesen, heißt es in dem Bericht weiter. Die Opposition im deutschen Parlament fühlt sich von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hintergangen, da das Ministerium seit zwei Jahren keine Berichte zu den Überprüfungen mehr geschickt habe, so der Grünen Abgeordnete Stephan Kühn gegenüber dem RBB.

Auch die Journalisten der deutschen Rundfunkanstalt hatten zunächst Schwierigkeiten, an die Daten zu gelangen. Erst nachdem man rechtliche Schritte gegen das KBA unternahm, rückte die Behörde die Daten heraus. Die Daten offenbarten teilweise haarsträubende Überschreitungen der Grenzwerte beim NOx-Ausstoß. 65 Prozent aller getesteten Euro 6 Fahrzeuge übertrafen den Grenzwert von 80 mg / Kilometer teilweise mehr als deutlich. Die gute Nachricht: Die Fahrzeuge der Euro-6c und Euro-6dtemp Norm lagen unterhalb der erlaubten Grenzwerte.

(lh/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Daweb am 19.10.2019 08:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Genau jeanpaul den bezin ass jo esou proper! Et ass eben lo um diesel dien fréiher subventionéiert gouf elo an den dreck ze zéien. An 20 joer sinn et die massiv subventionnéiert e-auto déi kee gramm besser sinn wéi diesel oder bensiner! Just well e-auto hei op der strooss keng ofgasr produzéien sinn sie an der produktioun eng eenzeg emweltsenn!

  • jeanpaul am 18.10.2019 16:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    awer haaptsaach mei steieren um bensin wei um diesel, ween wellt propper fueren soll jo bestrooft gin

  • Lol am 18.10.2019 12:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wir leben Diesel

Die neusten Leser-Kommentare

  • Daweb am 19.10.2019 08:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Genau jeanpaul den bezin ass jo esou proper! Et ass eben lo um diesel dien fréiher subventionéiert gouf elo an den dreck ze zéien. An 20 joer sinn et die massiv subventionnéiert e-auto déi kee gramm besser sinn wéi diesel oder bensiner! Just well e-auto hei op der strooss keng ofgasr produzéien sinn sie an der produktioun eng eenzeg emweltsenn!

  • Winnie Pooh am 19.10.2019 02:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ech kann deen ganze Kack nt mei heieren! Et ass mir fuutsch egal waat mäin Auto ant Loft bleisst an et ass mir nach mei egal waat mat den zoukünftegen Generatiounen ass! Ech liewen mäin Liewen wei ech well an schäissen op dei ganzen Grengen- an Emweltmafia!!!!! FERDECH MAT DER GANZER PANIKMAACH DO

  • jeanpaul am 18.10.2019 16:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    awer haaptsaach mei steieren um bensin wei um diesel, ween wellt propper fueren soll jo bestrooft gin

  • Diesel Greid am 18.10.2019 15:26 Report Diesen Beitrag melden

    Anscheinend sind die Wolfsburger wieder mit von der Partie.

  • Lol am 18.10.2019 12:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wir leben Diesel