Comeback

03. Februar 2020 10:53; Akt: 03.02.2020 10:54 Print

Hummer kommt als E-​​Monster zurück

GM betätigte am Superbowl die Rückkehr von Hummer als E-Marke. Die Reinkarnation des Hummer als EV soll 1000 PS haben.

storybild

Comeback als E-Truck: Hummer EV.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Hummer kommt 2021 zurück – als Elektroauto mit 1000 PS. Das hat der US-Autobauer General Motors nun offiziell angekündigt. Doch der E-Allrader tritt nicht wie seine konventionell angetriebenen Vorgänger unter eigener Markenbezeichnung an, sondern wird unter dem Logo des GM-Truck-Ablegers GMC verkauft.

Bereits sind erste Details bekannt. Die Antriebseinheit des EV soll rund 15.000 Newtonmeter maximales Drehmoment zur Verfügung stellen, für die Beschleunigung auf Tempo 100 gibt der Hersteller eine Dauer von 3 Sekunden an. In Sachen Karosserieform spricht GM von Truck. Das kann sowohl einen Pick-up als auch einen geschlossenen Geländewagen oder beides bedeuten. Preise sind noch nicht bekannt, werden aber nach Meinung von US-Experten um 100.000 US-Dollar liegen.

Vom Saulus zum Paulus?

Premiere soll der GMC Hummer EV im Mai 2020 feiern, verkauft wird er ab Herbst 2021. Rund zwei Milliarden Euro hat GM in die Produktionstätte in Detroit investiert. In Zukunft sollen dort 80.000 E-Autos pro Jahr montiert werden, darunter auch ein autonom fahrendes Robotaxi unter dem Namen Cruise Origin. Zudem soll im Zuge eines E-Mobilitäts-Programmes auch noch ein Cadillac-SUV mit Elektroantrieb gebaut werden.

Hummer galten lange als Dorn im Auge von umweltbewusst denkenden Menschen. Ab Anfang der 90er-Jahre wurden sie als zivile Varianten des Militär-Geländewagens Humvee verkauft.

Die Fahrzeuge standen wegen ihrem martialischen Militär-Look und ihrer ungeheuren Maße in der Kritik – nicht nur, aber vor allem auch von Umweltschützern. 2010 wurde die mittlerweile im General-Motors-Besitz befindliche Marke im Zuge der Insolvenz des Herstellers abgewickelt, nachdem ein Verkauf nach China gescheitert war. Nun wurde die «quiet revolution», die stille Revolution, mit einem aufwändigen Spot mit Superstar LeBron James am Superbowl eingeläutet.

(L'essentiel/lab)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Japs am 04.02.2020 07:32 Report Diesen Beitrag melden

    Wer braucht solch einen solchen umwltschädigenden Blödsinn? Wie gering muss das Selbstbewisstsein der Käufer sein? Oder ist auch anderes unterentwickelt?

  • Donald am 03.02.2020 18:30 Report Diesen Beitrag melden

    Die autonom fahrende SUVs sind bestimmt interessant für die Militärs. (Eine fahrende Nachschubkolonne ohne Personal)

  • jimbo am 05.02.2020 12:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wuel just vir Leit, wou eppes anescht kompenseiere wellen...

Die neusten Leser-Kommentare

  • jimbo am 05.02.2020 12:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wuel just vir Leit, wou eppes anescht kompenseiere wellen...

  • Japs am 04.02.2020 07:32 Report Diesen Beitrag melden

    Wer braucht solch einen solchen umwltschädigenden Blödsinn? Wie gering muss das Selbstbewisstsein der Käufer sein? Oder ist auch anderes unterentwickelt?

  • Donald am 03.02.2020 18:30 Report Diesen Beitrag melden

    Die autonom fahrende SUVs sind bestimmt interessant für die Militärs. (Eine fahrende Nachschubkolonne ohne Personal)