Mega-SUV

01. April 2019 14:58; Akt: 01.04.2019 15:02 Print

X7 – BMWs neuer Quarterback

Hört man sich in den USA um, kann ein Auto nicht groß genug sein. Mit seinem ersten 7-Sitzer out-of-the-box mischt BMW jetzt bei den «ganz Großen» mit.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Quarterback? Richtig, das hat doch irgendwas mit American Football zu tun. Der Quarterback ist der Spielgestalter, seine Position die prestigeträchtigste im Team, er führt die Angriffe an und ist gleichzeitig Aushängeschild seines Football-Teams. Eine Rolle, die BMWs neuem Flaggschiff X7 gut steht.

Denn erstmals bauen die Bayern einen echten 7-Sitzer, dessen dritte Sitzreihe bequem per Knopfdruck aufpoppt – ohne fummelige Kofferraumakrobatik. Das knapp 2,4 Tonnen schwere Monster-SUV, das es auch in einer 3×2-Sitze-Konfiguration gibt, überzeugt: Erstklassige Verarbeitung, alle erdenklichen Assistenzsysteme und ein ausgeklügeltes Fahrwerk – richtig das kennt man schon vom X5. Und das ist kein Zufall, denn der X7 basiert auf der neuen Architektur des X5, auch wenn er kein einziges Karrosserieteil nutzt.

Um die schiere Größe des X7 beim Fahren zu kaschieren, haben die Ingenieure dem Wagen eine Hinterradlenkung spendiert – sie macht den X7 agiler und verhindert bei schnellen Spurwechseln auf der Autobahn, dass den Hinterbänklern schlecht wird. Die aktive Wankstabilisierung hält zudem den Aufbau im Lot und die an beiden Achsen montierte, adaptive Luftfederung ist mal wolkenweich und mal beinhart – je nachdem, wie es der Kunde gerne hätte.

Hervorragende Offroad-Eigenschaften

Zudem bietet sie maximal acht Zentimeter Verstellweg und kann so einen Kniefall zum Aussteigen vor der Oper machen, oder den Wagen im Gelände aufbocken. Denn laut BWM kommt der X7 Offroad weiter als jedes andere X-Modell. Wie alle X-Modelle der Bayern wird auch der X7 in Spartanburg (South Carolina) gebaut und ist primär für den US-Markt gedacht. Schließlich verlangt der 5,15 Meter lange und exakt 2 Meter breite «Tom Brady der Straße» – Brady ist Quarterback der New England Patriots und Ehemann von Gisèle Bündchen – auch genügend Freiraum.

In der Schweiz werden drei Motoren angeboten, der Benziner 40i mit 340 PS und die beiden Diesel 30d und M50d – ein Hybtid ist nicht in Sicht. Dafür lässt es sich der X7 nicht nehmen, dem Fahrer Arbeit abzunehmen: Er hält oder wechselt die Spur, sorgt für konstanten Abstand zum Vordermann und nimmt Befehle per Stimme oder Gestik entgegen. Von soviel «Komfortzone» kann Tom Brady wohl nur träumen.

BMW X7 Facts & Figures

5-türiges SUV mit 6 oder 7 Sitzen.

Maße:

Länge: 5151 mm, Breite: 2000 mm, Höhe: 1805 mm, Radstand: 3105 mm.

Kofferraumvolumen:

750 bis 2120 Liter.

Leergewicht:

ab 2395 kg.

Motor:

3-Liter-6-Zylinder mit 340 PS (250 kW) und 450 Nm.

Getriebe:

8-Gang Steptronic Automatikgetriebe.

Antrieb:

Allradantrieb.

Fahrleistungen:

0 bis 100 km/h in 6,1 Sekunden. Höchstgeschwindigkeit 245 km/h.

Verbrauch:

8,7 Liter auf 100 Kilometer (Mix/offizielle Werksangabe).

CO2-Ausstoß:

198 Gramm pro Kilometer.

Markteinführung:

ab April.

Preis:

Ab 98.000 Euro.

Infos:

www.bmw.ch

(L'essentiel/Cav)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Niemand am 01.04.2019 17:47 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn die meisten Hersteller aufhören würden, nur Schrott zu produzieren, wäre das mal ein echter Anfang . . .

Die neusten Leser-Kommentare

  • Niemand am 01.04.2019 17:47 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn die meisten Hersteller aufhören würden, nur Schrott zu produzieren, wäre das mal ein echter Anfang . . .