Lunex-Serie

29. April 2016 13:55; Akt: 29.04.2016 14:18 Print

Sport als Frühjahrsputz für den Körper

Über den kalten Winter sammeln sich gerne ein paar Gramm zu viel auf den Hüften. Um wieder in Form zu kommen, sollte man nichts überstürzen – und unsere Tipps beachten.

storybild

Der Klassiker: Liegestütze gehören zu jedem ausgewogenen Training. (Bild: DPA)

Zum Thema

Nach dieser winterlichen Woche wird es auch in Luxemburg endlich wärmer. Der perfekte Zeitpunkt, um seinen Körper einem «Frühjahrsputz » zu unterziehen.

Nach einer längeren Winterpause sollte man den Körper langsam an eine regelmäßige Belastung heranführen. Gut geeignet sind hierbei eine Kombination aus Ausdauertraining im Freien sowie moderates Krafttraining. Diese zwei Trainingsformen ergänzen sich sehr gut. Ausdauertraining bringt das Herz-Kreislauf-System in Schwung, fördert das Immunsystem und verbessert die Durchblutung. Krafttraining baut Muskulatur auf, verbessert die Haltung und stabilisiert die Gelenke für das Ausdauertraining.

Das Training sollte allmählich aufgebaut und die Intensitäten an die eigene Leistungsfähigkeit angepasst werden. Die Trainingseinheiten wählt man besser kürzer und führt sie dafür regelmäßig durch.

Praxisbeispiel:

•Zwei Mal pro Woche für 20 bis 30 Minuten Laufen oder Radfahren. Intensität so wählen, dass ruhig und gleichmäßig geatmet wird.

•Ein bis zwei Mal pro Woche kräftigende Übungen mit dem eigenen Körpergewicht. Beispielsweise Kniebeugen oder Ausfallschritte (Beine und Po), Liegestütze (Brust, Schulter, Arme) und für die Rumpfstabilisation Crunches (Bauch). Jeweils zwei bis drei Sätze und 10 bis 20 Wiederholungen.

•Wichtig: Anfänger sollten sich Unterstützung bei einem Trainer suchen. Bei gesundheitlicher Vorbelastung bitte erst Rücksprache mit dem behandelnden Arzt nehmen.

Die ersten Wochen können etwas härter sein. Aber sind die erst einmal überstanden und die Erfolge werden sichtbar, fällt vieles leichter – und der Frühjahrsputz ist erfolgreich.

(Thomas Haab/Lunex/L'essentiel)