Essen versalzen?

01. Juli 2020 13:50; Akt: 01.07.2020 13:50 Print

Sechs Tipps, um das Gericht noch zu retten

Einmal nicht aufgepasst - und schon ist das Essen versalzen. Doch mit ein paar einfachen Tricks wird das Festmahl wieder genießbar.

storybild

Dein Essen ist versalzen? Keine Sorge, mit diesen Tipps kannst Du Deine Mahlzeit retten. (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nicht nur Verliebten passiert es: Beim Kochen den Salzstreuer etwas zu schwungvoll eingesetzt und schon ist das mühsam zubereitete Essen quasi ungenießbar. Jetzt hilft nur noch wegschütten? Muss nicht sein, denn mit ein paar einfachen Tricks kannst du fast jede versalzene Mahlzeit noch retten.

Wenn das Essen versalzen ist:

1. Strecken

Füge eine möglichst neutrale Flüssigkeit zu deinem Gericht hinzu. Wie beispielsweise Wasser oder Milch. Je mehr Fett diese beinhaltet, desto besser lässt sich der Geschmack wieder neutralisieren.

2. Kartoffeln

Kartoffelstücke etwa 10 Minuten mitköcheln lassen - anschließend wieder entfernen. Dieser Trick funktioniert besonders gut bei versalzenen Suppen, Soßen oder Eintöpfen, da die Kartoffeln der Flüssigkeit das Salz entziehen.

3. Honig

Bei Dressings, Marinaden oder Dips kann man den versalzenen Geschmack meist mit ein bisschen Honig versüßen und so neutralisieren.

4. Mit Säure neutralisieren

Versalzenes lässt sich oft mit Essig, Weißwein oder einem Spritzer Zitrone neutralisieren. Aber Vorsicht beim Dosieren!

5. Abklopfen oder abwaschen

Gerichte mit fester Konsistenz, wie etwa ein Stück Fleisch, lassen sich meist ganz banal abtupfen-, -wischen oder -waschen.

6. Noch einmal kochen

Koche dasselbe Gericht einfach noch einmal, lass aber das Salz weg und mische die beiden Portionen anschließend miteinander. So hast du auch gleich etwas auf Vorrat für den nächsten Tag in der Arbeit vorbereitet!

(L'essentiel/kiky)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.