Wannen-Desaster

05. November 2017 20:09; Akt: 05.11.2017 20:35 Print

Darum sollten Sie wirklich nie in Kokosöl baden

Eine warmes Wannenbad ist etwas Tolles. Doch Kokosöl ist aus gutem Grund kein Badezusatz.

storybild

Ein Bad in Kokos-Öl ist vielleicht gut für die Haut, aber.... (Bild: Pixabay)

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Für Wannenliebhaber gibt es nichts Schöneres, als stundenlang im warmen Nass zu entspannen. Gesteigert wird die wohlige Wirkung durch einen gutriechenden Badezusatz. Dass Kokosöl zwar gut riecht, aber ansonsten wenig für die Wanne geeignet ist, hat eine junge Frau schmerzlich erleben müssen.

Doch trotz ihres Fauxpas hat sie ihren Humor nicht verloren und die Internet-Gemeinde an ihrem Wannen-Desaster teilhaben lassen. Ihr Problem: Nach dem Ablassen des Wassers waren sie – und die Wanne – so ölig-glitschig, dass sie einfach nicht aussteigen konnte. «Ich rutschte einfach umher wie eine riesige eingefettete Kartoffel in einer Bratpfanne. Es gibt keine Traktion. Kein Griff. Nur ich und mein fetter Körper, der mit Öl bedeckt ist. Scheiß auf die Schönheitspflege zu Hause. SOS», schreibt sie auf imgur

Und ihr Hilferuf kam an. Etliche Internet-Nutzer gaben ihr Tipps – mit Happy End. Mithilfe von Seife und Wasser konnte sie sich so weit entölen, dass sie den Fängen ihrer gltischigen Falle entkommen konnte.

I am currently stuck in a bath

(pw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.