Nur Schein?

29. Juni 2020 17:56; Akt: 29.06.2020 17:57 Print

So ungesund ist Orangensaft in Wahrheit

Der beliebte Orangensaft gilt als schmackhafter und gesunder Start in den Tag. Dabei ist er nicht so gesund, wie es den Anschein hat.

storybild

Orangensaft ist nicht so gesund, wie ihm nachgesagt wird. (Bild: istock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zu einem guten Frühstück mit Kaffee gehört für viele mehrmals pro Woche ein Glas frisch gepresster Orangensaft. Das sollte jedoch kein tägliches Ritual sein. Orangensaft sollte nur in Maßen konsumiert werden. Denn er ist ungesünder, als es den Anschein hat.

Mediziner raten daher davon ab, ein Glas Orangensaft pro Tag zu trinken. «Fruchtsaft wird von vielen als gesund wahrgenommen. Doch als echtes "Health Food", das in einen gesunden Ernährungsplan hineingehört, qualifiziert er sich nicht», sagt der Arzt und Ernährungsspezialist Scott Kahan. Er kann der Gesundheit sogar schaden.

Was am Orangensaft ungesund ist

Orangensaft enthält zwar viele Vitamine und Nährstoffe, aber auch viel Zucker.

· Kalorien: 110

· Eiweiß: 2 Gramm

· Kohlenhydrate: 26 Gramm

· Zucker: 22 Gramm

· Vitamin C: 120 Prozent der empfohlenen Tagesration

· Vitamin B1: 15 Prozent der empfohlenen Tagesration

· Kalium: 13 Prozent der empfohlenen Tagesration

· Folate: 10 Prozent der empfohlenen Tagesration

Ein 200 Milliliter-Glas Cola enthält 26 Gramm Zucker, ein 200 Milliliter-Glas Orangensaft 22 Gramm. «Das treibt den Blutzuckerspiegel in die Höhe, was wiederum zu Herz- und Nierenerkrankungen führen kann. Menschen mit Diabetes sollten besonders darauf achten, nicht zu viel Orangensaft zu konsumieren», sagt Kahan.

Außerdem enthält Obst Ballaststoffe, die den Verdauungsprozess verlangsamen können. Bei Säften fehlen diese natürlichen Ballaststoffe. Deswegen tritt kein so ein Sättigungsgefühl ein, als hätte man eine ganze Frucht gegessen.

Besser eine ganze Orange essen

In Orangen enthaltene Cartinoide wirken als Antioxidantien, die das Immunsystem stärken und freie Radikale bekämpfen, die Entzündungen und Krebs verursachen können. Auch die enthaltenen Flavonoide bekämpfen freie Radikale. Vitamin C ist ein essenzieller Nährstoff und verbessert die Funktion des Immunsystems.

Um diese Vorteile zu haben, reicht es jedoch aus, eine Orange zu essen.

(L'essentiel/ga)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.