Vielfalt

30. Oktober 2017 13:46; Akt: 30.10.2017 13:51 Print

Sechs Gründe für eine Reise nach Indonesien

Sie denken automatisch an Bali, Strand und Reisterrassen? Der asiatische Inselstaat hat noch viel mehr zu bieten. Ein Überblick.

Bildstrecke im Grossformat »

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Der größte Inselstaat der Welt bietet seinen Besuchern eine unglaubliche Vielfalt an Kulturen, Landschaften und Sehenswürdigkeiten. Hinzu kommt eine reiche Tierwelt – sowohl über wie unter dem Wasserspiegel. Der Heilige Gral vieler Taucher heißt Raja Ampat und liegt ganz im Osten des Landes, in West-Papua.

Der Archipel zählt zu den artenreichsten Meeresregionen der Welt. Hier gibts alles – vom Zwergseepferdchen bis zum Teppichhai. Ein feuchter Traum für Unterwasser-Fans. Und es gibt weitere Gründe für eine Reise nach Indonesien:

Verwandte im Dschungel: Ein Spaziergang ist das Orang-Utan-Trekking auf Sumatra nicht, doch die Strapazen im feuchtheißen Klima werden belohnt. Auf einer mehrtägigen Tour dringt man in die Tiefen des Gunung-Leuser-Nationalparks vor und begegnet den Affen in ihrer natürlichen Umgebung.

Kunterbunte Handwerkskunst: Es ist kein Zufall, dass die Einkäufer weltweiter Einrichtungshäuser Indonesien zu ihren Lieblingszielen zählen. Die bunten Märkte bieten ein Sammelsurium an schönen und preiswerten Dekogegenständen. Ein Highlight sind auch die von Hand gefärbten Batikstoffe. In Surakarta und Yogjakarta (Zentraljava) gibts die besten.

Vulkane erklimmen: Mount Bromo, Mount Batur – an brodelnden Bergen, die man besteigen kann, mangelt es in Indonesien wahrlich nicht. Schließlich liegt das Land am Pazifischen Feuerring. Ein besonderes Erlebnis ist die Wanderung zum Gipfel des Mount Kelimutu auf der Insel Flores. Hier schillern gleich drei Kraterseen in unterschiedlichen Farben.

Mehr als Bami Goreng: So divers die Kulturen sind, so vielfältig ist das Essen Indonesiens. Oder wussten Sie, was Coto Makassar ist? Auf einer Food-Tour durch Süd-Sulawesi lernt man die Rindersuppe und viele weitere Gerichte kennen. Besonders wer es scharf mag, kommt auf seine Kosten.

Antike Wunderstätte: Indonesien ist das größte muslimische Land der Welt, beheimatet mit dem Borobudur aber auch eine der größten buddhistischen Tempelanlagen der Erde. Mitten aus dem Dschungel ragt die mit Stupas besetzte Pyramide heraus und bietet besonders bei Sonnenaufgang eine einmalige Kulisse. Ein Must-see auf Java.

(L'essentiel/sei)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.