Ausflugstipp

18. Juli 2018 10:23; Akt: 18.07.2018 10:32 Print

Die «Luxemburger Schweiz» verzaubert jeden

MÜLLERTHAL – Die nordöstliche Region Müllerthal ist ein abwechslungsreiches Juwel für Besucher, die auf der Suche nach Aktivitäten und tollen Landschaften sind.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Die Kleine Luxemburger Schweiz ist der Zweitname der Region Müllerthal (Mëllerdall auf Luxemburgisch) und hat nicht nur den Namen mit dem Alpenstaat gemeinsam. Auch die landschaftlichen Reize erinnern an die Schweiz, wenn die Erhebungen auch nicht ganz so weit gen Himmel streben.

Nördlich des Moseltals, weniger als eine Autostunde von den ausgetretenen Pfaden der Stadt Luxemburg entfernt, vereint die Region Müllerthal Sport, Abenteuerlust, abwechslungsreiche Landschaften und Geschichte auf einem einzigen großen Gebiet. Hier regieren bewaldete Hochebenen und beeindruckende Felsformationen. Die Natur präsentiert sich so reichhaltig, dass 2016 der «Natur und Geopark Mëllerdall» gegründet wurde.

Natur und Kultur

Die Wälder eignen sich perfekt für malerische Wanderungen vorbei an Wasserfällen und imposanten Felswänden, die einen fast vergessen lassen, dass die deutsche Grenze nur ein paar Schritte entfernt ist. Die Region bietet gefühlt hinter jeder Ecke Überraschungen.

Neben dem historischen Erbe mit sehr gut erhaltenen Burgen und Kirchen gibt es auch Museen und Kunstgalerien, sowie das Echternacher Trifolion, ein touristisches Kulturzentrum. Auch die anderen Gemeinden an der Grenze zum Müllerthal wie Berdorf, Befort, Fels, Burglinster, Consdorf, Rosport oder Mompach haben alle ihre Besonderheiten und ihren ganz eigenen Charme.

Nach den Unwettern wieder geöffnet

Sportbegeisterte werden vom 112 Kilometer langen Mullerthal Trail begeistert sein. Er ist in drei Routen unterteilt, die jeweils rund 37 Kilometer lang sind. Alle drei bieten Zugang zu den umliegenden Gemeinden und sind thematisch sehr unterschiedlich. Route 1 legt den Fokus auf kulturelle Besonderheiten, Route 2 konzentriert sich auf die atemberaubende Natur und Route 3 führt entlang malerischer Bachtäler hin zu den romantischen Burgen. Im Jahr 2017 absolvierten mehr als 149.000 Menschen den Mullerthal Trail.

Die sintflutartigen Regenfälle der letzten Monate haben in der Region große Schäden angerichtet. Mittlerweile ist das Müllerthal aber wieder bis auf einige wenige Straßen für die Öffentlichkeit zugänglich.

(Joanne Reinard/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.