Fit für den Tag

26. April 2018 11:08; Akt: 26.04.2018 11:16 Print

Dieser Kalkulator berechnet Ihre perfekte Schlafzeit

Die Schlafdauer ist ausschlaggebend dafür, wie wir uns am nächsten Morgen fühlen. Ein sogenannter Schlafkalkulator soll berechnen, welche «Zu-Bett-Geh-Zeit» die günstigste ist.

storybild

In der fünften Phase beginnen wir zu träumen.

Zum Thema

Damit wir am nächsten Tag konzentrationsfähig und körperlich belastbar sind, benötigen wir ausreichend Schlaf. Aber wie viel Schlaf braucht der Mensch eigentlich? Das Unternehmen «Web-blinds» hat nun einen sogenannten «Schlafkalkulator» entwickelt, der individuell bestimmt, wann man ins Bett gehen sollte.

Der Kalkulator beruht auf der Grundlage unseres Schlafrhythmus. Ausschlaggebend dafür sind die fünf Phasen des Schlafs. In der ersten Phase schlafen wir noch sehr leicht, in der vierten sehr tief. In der fünften und letzten Schlafphase (REM-Schlaf) beginnen wir zu träumen. Jede dieser Phasen dauert durchschnittlich 90 Minuten.

Für die Berechnungen des Kalkulators wird angenommen, dass wir uns am nächsten Morgen genau dann schlapp fühlen, wenn wir während einer dieser Phasen aufgeweckt werden. Daher solle man laut «Web-blinds» zwischen einer der Phasen aufwachen. Der Schlafkalkulator berechnet die genaue «Zu-Bett-Geh-Zeit» anhand unserer Aufstehzeit.

Möchten Sie Ihre perfekte Schlafzeit ausrechnen? Den Schlafkalkulator finden Sie hier.

(chb/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.