Cooles Gadget

10. August 2017 13:03; Akt: 10.08.2017 13:31 Print

Ein Frotteetuch speziell für große Brüste

Warum es ein extra Handtuch für die Oberweite braucht? Wir verraten Ihnen, was es mit der erfolgreichen Erfindung auf sich hat.

storybild

Das Ta-Ta-Towel beweist: Für jedes Problem gibts eine Lösung. (Bild: Instagram tatatowels)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bye bye Underboob-Schweiß: Das liebevoll genannte Ta-Ta-Towel ist für Frauen mit großen Brüsten gemacht, die darunter künftig lieber trocken bleiben möchten. Die Erfinderin Erin Robertson aus Los Angeles, selbst vollbusig, kam auf diese glorreiche Idee, als sie an einem Sommertag aus der Dusche sprang und, kurz vor ihrem anstehenden Date unter ihren Brüsten sofort wieder nassgeschwitzt war.

Nichts hat geholfen

Robertson versuchte den Schweiß mit Babypuder sowie mit unter den Busen geklemmten Tüchern und T-Shirts zu bekämpfen – erfolglos. Da Not bekanntlich erfinderisch macht, entwickelte Robertson kurzerhand das Ta-Ta-Towel.

Das schlauchartige Frottee-Tuch aus Baumwolle sieht zwar ziemlich unsexy aus, scheint aber einen guten Job zu machen. Auf der Website äußern sich unzählige Kundinnen hellbegeistert und wollen das Tuch gar nicht mehr ausziehen. Auch die Youtuberin Bigger Biscuits ist Fan:

Das Tuch war sofort ausverkauft – nun kann man es für etwa 45 Franken in verschiedenen Farben und für die Körbchengrössen C bis H online immerhin wieder vorbestellen. Das Label ist übrigens davon überzeugt, dass das Towel keinesfalls nur im Badezimmer getragen werden sollte. Seht selbst.

Frisch geduscht? Das Ta-Ta-Towel eilt zur Hilfe.

Und weil es sich so gut anfühlt, bleibt das Tuch beim morgendlichen Kaffee gleich an.

(L'essentiel/Friday/Melanie Luu)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.