Aston Martin DB11 Volante

05. März 2018 11:25; Akt: 05.03.2018 11:24 Print

Englischer Striptease mit viel Stil

Als Volante wird der Aston Martin DB11 zum wohl elegantesten Sonnenfänger der Saison. Und mit 510 PS gibt es auch genügend Punch!

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Sie sind meistens laut, benehmen sich oft daneben und sind selten adäquat gekleidet – wenn die Briten sich in den Sommerferien die Klamotten (viele davon schon im Flugzeug) vom Leib reißen, bleibt der gute Stil oft zu Hause. Doch Aston Martin beweist, dass es auch ganz anders geht. Denn wenn der neue DB11 Volante ab 199.000 Euro in den Handel kommt, wird er zum elegantesten Stripper der Saison und beeindruckt mit einem stilvollen Auftritt.

Das gilt nicht nur für das Design, das sich abhebt von der kühlen Perfektion eines McLaren oder dem Muskelspiel eines AMG GT, sondern auch für den Sound. Denn man muss dem V8-Motor von Kooperationspartner AMG gehörig die Sporen geben und ins Sportprogramm wechseln, wenn man ihn akustisch aus der Reserve locken möchte. Sein Punch ist bei 510 PS und 675 Nm in jeder Lebenslage gewaltig, doch seine Stimme erhebt er nur, wenn man ihn bewusst an die Grenze führt. Und erst dann hört man auch das tiefe Brabbeln im Schub und das Knalle der künstlichen Fehlzündungen.

Softtop faltet sich flüsterleise bis Tempo 50 innerhalb 14 Sekunden

Ein wichtiger Bestandteil des britischen Beaus ist sein Verdeck, das eng mit dem Dach der offenen Mercedes C-Klasse verwandt und straffer gespannt ist denn je. Es faltet sich bis Tempo 50 innerhalb 14 Sekunden flüsterleise hinter dem Rücksitz zusammen und macht so Schluss mit der vornehmen Blässe im Oberhaus: Während der Wind sachte an den Haaren zupft und die Sonne die Haut wärmt, erlebt man den Volante als offenen Gran Turismo, der wie gemacht ist für die lange Fahrt auf der Sonnenseite des Lebens.

Seine Kraft und seinen Elan – 0 bis 100 in 4,1 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h – braucht man eigentlich nur für das Auto-Quartett. Denn nicht im Traum denkt man daran, den Volante richtig zu prügeln. Denn je schneller man fährt, desto schneller kommt man ans Ziel und desto früher ist der Spaß vorbei. Also gilt beim Volante «Der Weg ist das Ziel». Und wer kommt schon freiwillig früher aus den Sommerferien zurück?

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jang am 05.03.2018 12:29 Report Diesen Beitrag melden

    200k€ lassen mich weiter träumen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jang am 05.03.2018 12:29 Report Diesen Beitrag melden

    200k€ lassen mich weiter träumen.