Gut für die Lunge

29. Dezember 2017 13:45; Akt: 29.12.2017 13:49 Print

Ex-​​Raucher sollten viele Tomaten essen

Dass die Ernährung die Gesundheit beeinflussen kann, ist bekannt. Neu ist, dass Tomaten, Äpfel und Bananen die Alterung der Lunge aufhalten können.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Wer raucht, setzt seiner Lunge ordentlich zu: Die im Qualm enthaltenen Substanzen stören die Prozesse im Atemwegsystem und schädigen die Strukturen (siehe Box) nachhaltig: Bei Menschen, die ihr Laster aufgeben, dauert es eine Weile, bis sich das Atmungsorgan wieder erholt hat.

Diese Frist lässt sich laut einer im «European Respiratory Journal» veröffentlichten Studie jedoch deutlich verkürzen.

Nur Frischwaren zählen

Die Auswertung der Daten von 680 Menschen aus Großbritannien, Deutschland und Norwegen zeigte, dass sich Lungen von Ex-Rauchern schneller erholen und diese langsamer altern, wenn sie viel Tomaten, Äpfel und Bananen essen.

Auch Menschen, die nie geraucht haben, profitieren von einer obst- und tomatenlastigen Ernährung, so das Team um Vanessa Garcia-Larsen von der Bloomberg School of Public Health in Baltimore.

Einen Wermutstropfen gibt es aber, teilt die Hochschule mit: Tomatensauce oder -ketchup zählen nicht – nur frische Tomaten. Beim Obst waren laut den Forschern Äpfel am wirksamsten.

(L'essentiel/fee)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.