Auf Kreuzfahrt

03. Februar 2017 15:35; Akt: 03.02.2017 15:39 Print

Machen Sie sich nicht zum Idioten

«Spiegel»-Bestseller-Autor Andreas Lukoschik verrät die wichtigsten Knigge-Tipps für Ferien auf hoher See.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Dos auf der Kreuzfahrt

Vorausdenken: Lesen Sie am Abend das Tagesprogramm des nächsten Tages. So sind Sie immer bestens über das Bordleben informiert: Veranstaltungen, Rabatt-Aktionen, Essenszeiten, Vorträge und was auch immer.

Trinkgeld geben: Nehmen Sie viele kleine Dollarscheine mit und verteilen Sie bei besonderer Zufriedenheit an das Bordpersonal. Das gilt auch, wenn Trinkgelder bereits im Preis inbegriffen sind. In Ihren Ferien wollen Sie gut behandelt werden – und andere gut behandeln!

Geheimtipps kennen: Informieren Sie sich vorab über die Ausstattung verschiedener Schiffe. Suchen Sie sich eines aus, das über eine Achterdeck-Bar verfügt, denn dort ist definitiv der schönste Platz an Bord.

Dress to impress: Klären Sie vor der Reise ab, ob es einen Kapitänsempfang an Bord gibt. Wenn ja: dunklen Anzug oder besser noch Smoking einpacken. Ansonsten sind beim Abendessen Polohemden zur weißen Jeans adäquat. Frauen machen mit Cocktail- oder Abendkleidern alles richtig.

Offline gehen: Machen Sie Ferien wie früher: Schalten Sie Ihr Handy aus und erzählen Sie jedem, Sie seien auf See nicht erreichbar. Sie werden diese Ruhe genießen. Man braucht das Handy nicht zum Glücklichsein. Versprochen!

Don'ts auf der Kreuzfahrt

Ungepflegtes Auftreten: Kreuzfahrtschiffe sind keine Campingplätze. Also kleiden Sie sich auch nicht so. Bedecken Sie grundsätzlich nicht sehenswerte Partien Ihrer Erscheinung und seien Sie bei der Beurteilung, was dazugehört, ruhig streng. Wir sind alle keine Models und können trotzdem gut aussehen.

Überessen: Laden Sie sich am Buffet den Teller nicht so voll, als ob Ihnen eine Hungerkur für die nächsten zehn Tage bevorstünde. Kreuzfahrten sind zu Recht dafür bekannt, dass hier ständig gegessen wird. Also gibts genug. Deshalb kleine Portionen und dafür mehrmals zum Buffet gehen. Das hält schlank.

Revier markieren: Reservieren Sie niemals an Bord einen Liegestuhl. Erstens machen das nur Proleten. Zweitens gibts dabei ständig Nachbarschaftsärger. Und drittens ist das Liegen in praller Sonne ohnehin ungesund.

Schlechte Manieren: Die Crew will, dass Sie Ihre Kreuzfahrt genießen. Also helfen Sie ihr dabei und seien Sie nicht unwirsch, sondern nett und freundlich zu ihr. Auch wenn Sie mal nicht zufrieden sind.

Falsch buchen: Sparen Sie Geld und buchen Sie auf einer Polarkreisreise Innenkabinen. Die sind am billigsten und garantieren eine dunkle Nacht, während draußen 24 Stunden die Sonne scheint. Ansonsten gilt für alle Kabinen: Je weiter unten sie liegen, desto ruhiger sind sie – und erst noch günstiger. Aussicht aufs Meer haben Sie oben an Deck.

(L'essentiel/sei)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Onkel Joe am 06.02.2017 09:33 Report Diesen Beitrag melden

    Nein, weiter unten sind nicht die ruhigsten Kabinen, die sind deswegen billiger, weil man die Motorengeräusche der Schiffsdiesel und insbesondere beim An-/Ablegen die Bug-/ Seitenstrahlruder hört; ab Deck 6 ist' s ruhiger. Innenkabine macht aber Sinn, die Einsparung kann man in Landausflüge oder abendliche Cocktails investieren.

  • Frank am 03.02.2017 21:15 Report Diesen Beitrag melden

    Habe noch eine weisse Kapitänsuniform vom letzten Jahr mit vielen Goldwimpeln (Karneval). Mache ich damit einen guten Eindruck bei den Girls an Bord? Habe noch keine Wampe.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Onkel Joe am 06.02.2017 09:33 Report Diesen Beitrag melden

    Nein, weiter unten sind nicht die ruhigsten Kabinen, die sind deswegen billiger, weil man die Motorengeräusche der Schiffsdiesel und insbesondere beim An-/Ablegen die Bug-/ Seitenstrahlruder hört; ab Deck 6 ist' s ruhiger. Innenkabine macht aber Sinn, die Einsparung kann man in Landausflüge oder abendliche Cocktails investieren.

  • Frank am 03.02.2017 21:15 Report Diesen Beitrag melden

    Habe noch eine weisse Kapitänsuniform vom letzten Jahr mit vielen Goldwimpeln (Karneval). Mache ich damit einen guten Eindruck bei den Girls an Bord? Habe noch keine Wampe.