Studie

19. Juni 2018 19:45; Akt: 19.06.2018 19:54 Print

Mit jedem Selfie zerstören Sie Ihre Haut

Täglich werden Millionen Selfies gemacht und im Netz verbreitet. Dabei geht von Selfies eine bisher kaum bekannte Gefahr aus, sagen nun erste Studien.

storybild

Auch Model Miranda Kerr macht regelmäßig Selfies. (Bild: DPA/Caroline Blumberg)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Gefahr heißt HEV-Licht (High Energy Visible) und ist nicht nur auf Selfies beschränkt, sondern betrifft generell die Handy-Nutzung. Das Blaulicht dringt tief in die Haut ein und lässt sie laut Studien einen immensen oxidativen Stress erzeugen – der sich negativ auf die Zellen auswirkt.

Freie Radikale zerstören mit der Zeit die komplexen Zellstrukturen und damit gleichzeitig auch die wichtige Kollagen- und Elastinbildung, die unserer Haut ihr jugendliches und volles Aussehen gibt. Diese Schädigungen sind letztendlich aber auch die Ursache für eine vorzeitige Hautalterung. Darüber hinaus wird HEV-Licht mit einer unebenmäßigen Hautpigmentierung in Verbindung gebracht, die in der Fachsprache als Hyperpigmentierung bekannt ist.

Bisher kein Mittel zum Schutz

Somit lässt sich HEV-Licht laut Studien mit drei unschönen Effekten in Verbindung bringen: Der Entstehung von Fältchen, der Bildung von Altersflecken sowie Pigmentstörungen. Selbst Hautunreinheiten gehen häufig auf das Konto des blau leuchtenden Lichts. Sogar von Hautkrebs Gefahr ist in den Studien die Rede. Forscher halten das Licht für noch gefährlicher als UV-Strahlung. Sie verweisen auf Studienergebnisse der University of New Mexico oder der Forschungsgruppe des Pharmakonzerns Lipo Chemicals.

So wird womöglich ausgerechnet die in ihr eigenes Spiegelbild so verliebte Selfie-Generation am Ende besonders schnell alt aussehen. Wirksame Substanzen, die vor HEV-Licht schützen, gibt es noch nicht. Kosmetikhersteller in den USA arbeiten mit Hochdruck an Filtern die das Blaulicht absorbieren sollen. In Europa müssen wir wahrscheinlich noch einige Jahre auf eine solche Innovation warten.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • the legend am 20.06.2018 04:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    die erfinden aber auch jeden tag was neues !! ????

  • pit am 20.06.2018 07:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wat e Quatsch. Wuarden op den Dach wou se behaapten otmen wier schiedlech

  • egal wat am 20.06.2018 11:40 Report Diesen Beitrag melden

    Wat ee Quatsch. Wat soll een dann soen wann een 9 Stonnen den Dach firum Computer steet!

Die neusten Leser-Kommentare

  • egal wat am 20.06.2018 11:40 Report Diesen Beitrag melden

    Wat ee Quatsch. Wat soll een dann soen wann een 9 Stonnen den Dach firum Computer steet!

  • pit am 20.06.2018 07:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wat e Quatsch. Wuarden op den Dach wou se behaapten otmen wier schiedlech

  • the legend am 20.06.2018 04:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    die erfinden aber auch jeden tag was neues !! ????