Tipps

12. Juli 2018 20:25; Akt: 12.07.2018 20:31 Print

So gelingt das perfekte (Sommer-​​)Selfie

Sommer, Sonne, Strand, Selfie: Wer in den Ferien mit dem perfekten Selfie punkten will, muss ein paar Dinge beachten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Jaja, das liebe Selfie. Oft belächelt, immer wieder gern geschossen. Wenn wir ehrlich sind zeigen wir uns doch alle gern mal von unserer Schokoladenseite, vor allem im Urlaub. Damit das Ganze aber nicht peinlich wird, gibt es einiges zu beachten. Mit diesen sieben Tipps machst Du garantiert keine schlechte Figur mehr.

1. Gesichtsausdruck Obwohl Duck-Face und Schmollmund immer noch beliebte Posen sind, vermeidest du diese besser. Ein natürliches Lächeln ist die beste Variante für ein Selfie. Finde deine Schokoladenseite und setze dich in Szene.

2. Filter Durchgefeiert, müde und trotzdem Lust auf ein Selfie? Kein Problem: Mit dem richtigen Filter – zum Beispiel bei Instagram oder über eine der vielen Apps –, steht dem perfekten Selfie nichts mehr im Weg. Nicht vergessen: Ein Weichzeichner sorgt für eine makellose Haut.

3. Licht Nutze das natürliche Tageslicht und zwar frühmorgens oder am späten Nachmittag. Künstliches Licht lässt den Teint oft blass wirken und macht Ringe unter den Augen.

4. Perspektive Der richtige Winkel ist Gold wert. Bilder, die von unten geschossen werden, können dir ein fieses Doppelkinn verpassen. Angenehmer wirken Selfies, die leicht schräg von oben aufgenommen wurden.

5. Hintergrund Der Hintergrund spielt eine wichtige Rolle. Überleg dir, was du mit dem Bild aussagen möchtest und wähle dann die passende Szenerie.

6. Selfie-Stick Die einen lieben ihn, andere finden ihn peinlich und doof. Fakt ist: Ein Selfie-Stick erleichtert dir den Weg zum perfekten Foto. Besonders bei Selfies mit Gruppen ist er unverzichtbar.

7. Nachbearbeitung Mit Hilfe von Apps zur Bildbearbeitung wie zum Beispiel «Facetune» kannst du dein Selfie pimpen. Die Nachbearbeitung soll nur der letzte Feinschliff sein. Also übertreibt es nicht mit Filtern, Glätten und Weichzeichnern – das wirkt unnatürlich.

In der Diashow findest du nochmal alle Tipps mit einem entsprechenden Bild dazu. Viel Spaß beim perfekten Selfie!

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.