Echt jetzt?

09. November 2017 14:05; Akt: 09.11.2017 14:10 Print

So muss Mann wohnen – sagt das Internet

Das Netz ist voll mit Einrichtungstipps für den Mann. Alle wollen genau wissen, womit sich Mann gern umgibt. Wir zeigen die schlimmsten Stücke.

Bildstrecke im Grossformat »

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Stellen Sie sich eine typische Männerwohnung vor. Sehen Sie auch einen riesigen Flatscreen, Game-Konsolen und anderes TV-Zubehör, ein angeranztes Ledersofa, eine Hausbar, einen Hi-Fi-Turm, volle Aschenbecher, leer getrunkene Bierdosen, ein Airbrush-Bild oder eine schlechte Fotografie in Schwarz-Weiß an der Wand (wahlweise ein Oldtimer in der Wüste Arizonas oder ein angedeuteter Akt)?

Diese Klischees mögen auf viele Wohnungen von Männern zutreffen. Doch mittlerweile hat auch der Mann zu Stil und Ordnung gefunden. Dabei geholfen haben diverse Möbelhäuser und Online-Portale. Ein Besuch im Netz offenbart jedoch noch immer: Die meisten Einrichtungsgegenstände, die dem Mann angedreht werden wollen, lassen selbst den hartgesottenen Stilpapst zur Eissäule erstarren.

Die 18 schlimmsten Einrichtungsvorschläge – von LED-WC-Beleuchtung bis hin zum grausligen Sound-Sessel – sehen Sie in der Bildstrecke.


(L'essentiel/lme)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.