Richtig lagern

02. Juli 2020 13:04; Akt: 02.07.2020 13:05 Print

Alte Pasta kann lebensgefährlich sein

Essen schmeckt am zweiten Tag am besten? Das kommt auf die Lagerung an. Denn gerade Nudeln, Reis und Kartoffeln sollten nicht lange ungekühlt bleiben.

storybild

Pasta sollte nicht länger als eine Stunde ungekühlt bleiben. (Bild: iSTock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schon wieder bei den Nudeln verschätzt? Kein Problem, schließlich kann die Pasta auch am nächsten Tag noch gegessen werden - insofern sie richtig gelagert wurde. Denn nicht selten bleibt das Essen für einige Zeit oder sogar über Nacht einfach auf dem Herd stehen. Und genau darin schlummert die Gefahr.

Bakterien und Pilze

«Gerade feuchtigkeitshaltige Speisen entwickeln relativ schnell Keime – und jetzt, wenn es richtig warm wird, würde ich die Speisen auf gar keinen Fall draußen stehen lassen», erklärt Dagmar von Cramm, Ökotrophologin und Autorin in Freiburg, gegenüber www.fitforfun.de. Denn Bakterien und Pilze lieben die hohe Wasseraktivität an der Oberfläche dieser Produkte und vermehren sich auf ungekühltem Reis oder Nudeln munter.

Vor allem das «Bazillus Cereus», ein sporenbildendes Bakterium, nützt die ungünstigen Umweltbedingungen aus, um lange zu überleben. Die Bakterienstämme sind in der Lage, Giftstoffe zu bilden. Gelangen diese Giftstoffe in den Körper, kann das ernste Folgen für den Betroffen haben und sogar zu einer schwerwiegenden Lebensmittelvergiftung mit Organversagen führen.

Maximal eine Stunde oder einen Tag

Deshalb rät der britische National Health Service (NHS), Reis oder Nudeln direkt nach dem Kochen zu servieren. Sollte dies nicht möglich sein oder gibt es Reste, sollte das Essen nicht länger als eine Stunde ungekühlt im Raum stehen. Steht das Essen länger als zwei Stunden rät NHS, das Essen zu entsorgen.

In einem geschlossenen Behälter im Kühlschrank gelagert, sollte Reis laut NHS außerdem nicht länger als einen Tag aufbewahrt werden.

(L'essentiel/kiky)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Reisfresser am 03.07.2020 11:13 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn das stimmt müsste jeder der Bodybuilding betreibt bereits lange Tod sein.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Reisfresser am 03.07.2020 11:13 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn das stimmt müsste jeder der Bodybuilding betreibt bereits lange Tod sein.

    • Arnie am 04.07.2020 03:48 Report Diesen Beitrag melden

      Stimmt (y)

    einklappen einklappen