Aston Martin Neptun

01. Oktober 2017 14:49; Akt: 01.10.2017 14:52 Print

Aston Martin baut Luxus U-​​Boot für James Bond

Das dürfte James Bond freuen: Der englische Sportwagenhersteller überrascht bei der Monaco Yacht Show mit der Ankündigung eines eigenen U-Bootes.

storybild

Aston Martin taucht ab: Das U-Boot Neptun bietet drei Personen Platz und soll rund 4 Millionen US-Dollar kosten. (Bild: Aston Martin/Triton)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der britische Sportwagenhersteller Aston Martin überraschte auf der Monaco Yacht Show mit der Ankündigung eines eigenen U-Bootes. Das luxuriös ausgestattete Gefährt entsteht in einer Zusammenarbeit zwischen Aston Martin und Triton, einem amerikanischen Hersteller ziviler U-Boote.

Triton liefert das Fachwissen und die Technologie für das Projekt Neptune, wie es offiziell heißt, während Aston Martin das Design und die Gestaltung übernimmt. Derzeit befindet sich das Luxus-U-Boot zwar noch in der Konzept-Phase, es soll aber speziell für den Transport auf Superyachten vorgesehen sein – und natürlich kann man sich in Gaydon auch einen Auftritt in den nächsten James-Bond-Filmen vorstellen.

Zwölf Modelle pro Jahr

Das Projekt basiert auf dem bereits erhältlichen Drei-Personen-Modell von Triton, das eine Geschwindigkeit von drei Knoten (zirka 5,5 km/h) und eine Tauchtiefe von etwa 500 Metern schafft.

Das exklusive Hobby-U-Boot soll nach Angaben von Aston Martin im Laufe des nächsten Jahres auf den Markt kommen und etwa vier Millionen US-Dollar kosten. Der Chief Creative Officer Marek Reichmann kündigte an, dass im Sinne der Exklusivität der Marke jährlich jedoch nur zwölf Modelle gefertigt werden.

(L'essentiel/lab/pd)