Grossbritannien

30. August 2018 16:13; Akt: 30.08.2018 16:13 Print

Briten wollen Verbot von Energy-​​Drinks für Kinder

Die britische Regierung will koffeinhaltige Softdrinks von Kinderhänden fernhalten und ist dabei, ein Verkaufsverbot für unter 16- oder 18-Jährige durchzusetzen.

Zum Thema

In einem Energy-Drink ist meistens bereits mehr Koffein, als für ein Kind empfohlen ist. Trotzdem gewinnen die Getränke mit extremem Koffein- und Zuckergehalt auch in jüngeren Käuferschichten immer mehr an Beliebtheit. Ganze 160 Milligramm Koffein putschen den Konsumenten einer 500-Milliliter-Dose Monster Energy, bei Red Bull ist der Wert ähnlich hoch. Derartige Konzentrationen können bei anfälligen Personengruppen und bei entsprechendem Konsum zu Herz-Kreislaufstörungen führen.

Deswegen will die britische Regierung nun durchgreifen. Dabei ist noch nicht final geklärt, ob das Verbot bis 16 oder bis 18 Jahre gelten soll. «Die Frage ist nicht, ob das Verbot kommt, sondern wie es ausgestaltet wird», lässt die Downing Street gegenüber der Welt verlauten. In Europa sind die Briten mit ihren Bemühungen nicht allein. In Lettland und Litauen ist der Verkauf an unter 18-Jährige bereits verboten, die Niederlande planen ein Verbot für Kinder unter 14 Jahren.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter am 30.08.2018 17:47 Report Diesen Beitrag melden

    Dat geif och hei gut kommen. Mir ginn hinnen jo och net 200g Zocker ze friesen. Oder 5 Taasen Kafi ze drenken oder och net sos irgendwelch Chemieprodukter...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter am 30.08.2018 17:47 Report Diesen Beitrag melden

    Dat geif och hei gut kommen. Mir ginn hinnen jo och net 200g Zocker ze friesen. Oder 5 Taasen Kafi ze drenken oder och net sos irgendwelch Chemieprodukter...