Wucher?

02. Juni 2020 12:42; Akt: 02.06.2020 12:43 Print

Bunkerhaus wegen Corona zehnmal teurer als vorher

Das Bunkerhaus in Kalifornien wurde 2014 für 1,7 Millionen Dollar verkauft. Heute ist es wieder auf dem Markt – und wegen Corona-Panik zehnmal teurer.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?


In den Fünfzigern und Sechzigern fürchteten sich die Amerikaner vor dem kalten Krieg und der Kubakrise. Tausende von Hausbesitzern bauten Keller- und Hinterhofbunker für den Privatgebrauch, um einen potenziellen Raketenangriff zu überleben. Die Boote, die die Raketen nach Kuba bringen sollten, wurden allerdings gestoppt, und im Laufe der kommenden Jahre entschärfte sich die Lage immer mehr, die akute Bedrohung war nur noch eine Erinnerung. Die nun nutzlosen Bunker wurden meist umgewandelt: Entweder in zusätzliche Lager- und Kellerräume, Fernsehzimmer oder Büros – oder sie wurden einfach verlassen.

Corona-Panik in Amerika

Derzeit macht aber eine neue Bedrohung den Amerikanern Angst: Wegen der Corona-Pandemie suchen erneut viele Menschen den sichersten und besten Platz, um die Krise auszusitzen. Und was eignet sich da besser, als ein luxuriöser Weltuntergangsbunker? Entsprechen der gestiegenen Nachfrage sind auch die Preise für die Bunker massiv angestiegen.

Einer der elegantesten Luxusbunker ist der von Girard Henderson, Direktor der Kosmetikfirma Avon. Henderson baute ihn 1978 im Untergrund in Las Vegas. Während der Bunker 2014 noch für 1,7 Millionen Dollar den Besitzer wechselte, verlangt der aktuelle Verkäufer nun unglaubliche 18 Millionen für das Untergrundhaus – und nutzt die Panik vermögender Amerikaner damit gezielt aus.

Außergewöhnlicher Bunker

Zugegeben, der Bunker ist beeindruckend, wenn auch nicht im klassischen Sinne schön: Rund 1400 Quadratmeter, eingefasst in mit Stahl verstärkten Beton. Neben dem «Wohnhaus», das 460 Quadratmeter hat, gibt es im Henderson-Bunker einen unterirdischen Garten. Beim Design und den Möbeln wird offensichtlich, dass der Bunker Ende der Siebziger erbaut wurde – und dass Henderson nicht an Luxus sparte.

Henderson wollte für sich selbst und seine Familie einen Bunker und eine Umgebung erschaffen, die sich so wenig wie möglich von ihrem «normalen» Leben auf der Oberfläche unterschied. Es gibt eine durchdachte Küche, ein Cheminée und Glastüren, die zu einem Fake-Garten mit Aussicht führen. Der «Garten» hat einen Rasenteppich, Fake-Bäume, einen Pool, einen Brunnen und einen Barbecue-Grill, der aussieht wie ein Stein. Dahinter gibt es handgemalte Wandgemälde, die den Eindruck von Weite vermitteln sollen – diese Bilder werden speziell beleuchtet, um einen Tagesablauf zu simulieren.

Zwei Bars und ein Theater

Es gibt mehrere Salons, ein Spielzimmer, zwei Bars und ein Theaterraum. Neben dem Hauptschlafzimmer gibt es noch vier weitere Schlafzimmer, sowie insgesamt sechs Bäder. Um Strom muss man sich auch erstmal keine Sorgen machen: Es gibt einen Generator und einen 1000-Liter-Wassertank. Der perfekte Ort also, um sich eine Weile zu verschanzen.

(L'essentiel/Meret Steiger)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pia am 03.06.2020 12:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verreckt!

  • simplehuman so good am 02.06.2020 23:16 Report Diesen Beitrag melden

    Gout de chiot.... même si les gouts et les couleurs ne se discutent pas la seule chose que j ai en commun avec ce truc c est la poubelle , la c est le top , marque simplehuman

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pia am 03.06.2020 12:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verreckt!

  • simplehuman so good am 02.06.2020 23:16 Report Diesen Beitrag melden

    Gout de chiot.... même si les gouts et les couleurs ne se discutent pas la seule chose que j ai en commun avec ce truc c est la poubelle , la c est le top , marque simplehuman