Villa Firenze

25. Januar 2021 14:02; Akt: 25.01.2021 14:03 Print

Das ist das Poolhaus einer 160-​​Millionen-​​Villa

Mit einem Preisschild von 160 Millionen treibt die Villa Firenze sogar Superreichen den Schweiß auf die Stirn. Jetzt soll das Mega-Anwesen versteigert werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Villa Firenze, das teuerste Haus der USA, wird am 26. Januar versteigert. Was für Häuser in dieser Preisklasse unüblich ist: Es wird kein Mindestgebot für die Auktion geben. Das 40’000 Quadratmeter große Grundstück könnte, theoretisch, für einen Schnäppchenpreis an die neue Besitzerin oder den neuen Besitzer gehen.

Praktisch wird das eher nicht passieren: Die Villa Firenze liegt in Beverly Park, dem exklusivsten Teil der sowieso schon edlen Beverly Hills. Wer künftig hier wohnt, lebt neben Denzel Washington, Sylvester Stallone, Mark Wahlberg und anderen Prominenten in der Nachbarschaft. Es ist davon auszugehen, dass der geschätzte Kaufpreis von 160 Millionen Dollar erreicht oder sogar überschritten wird.

Die Mega-Villa hat 13 Schlafzimmer

Das die Villa Firenze auf 160 Millionen geschätzt wird, liegt aber nicht nur an der Lage, sondern auch an der Ausstattung: Das Haus hat über 28’000 Quadratmeter Wohnfläche. Zum Vergleich: Wohnungen in der Schweiz haben im Durchschnitt 99 Quadratmeter. Bei der Villa Firenze kommen dann nochmal rund 1,2 Hektar Garten dazu.

Bildstrecke: Das ist nur das Poolhaus eines der teuersten Häuser der Welt

Auf diese riesige Grundfläche verteilen sich unter anderem 13 Schlafzimmer und 17 (siebzehn!) komplette Badezimmer – das heißt, Bäder mit WC und Dusche oder Badewanne. Dazu kommen acht weitere kleine Bäder nur mit WC. Und nein: Wir wissen auch nicht, warum amerikanische Villen immer so unglaublich viele Toiletten brauchen.

Zig Cheminées und Parkplätze für dreissig Gäste

Zu den außergewöhnlichsten Features des Hauses gehören riesige, teils zweistöckige Glasfronten. Außerdem diverse Cheminées und weite Torbögen. Draußen gibt es einen Pool mit einem zweistöckigen Gästehaus, einem Poolhaus und einen Tennisplatz. Noch nicht genug? Direkt vor dem Haus gibt es einen eigens für die Villa Firenze designten Brunnen.

Versteigert wird die Mega-Villa von Concierge Auctions in Zusammenarbeit mit Jeff Hyland und Rick Hilton.

(L'essentiel/Meret Steiger)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.