Weltnichtrauchertag

31. Mai 2019 10:01; Akt: 31.05.2019 10:01 Print

Das passiert, wenn du aufhörst zu rauchen

Am 31. Mai ist Weltnichtrauchertag. Dass Rauchen ungesund ist, ist keine neue Erkenntnis. Wer aufhört wird schnell spüren, wie diese Entscheidung das Leben verändern kann.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Anlässlich des heutigen Weltnichtrauchertags zeigt die Amerikanische Krebsgesellschaft auf, was im Körper passiert, wenn langjährige Raucher mit dem Qualmen aufhören.

Die ersten Anzeichen werden schon nach 20 Minuten bemerkbar. Herzfrequenz und Blutdruck regulieren sich auf Normalniveau. Innerhalb von zwölf Stunden sinkt dadurch die Belastung im Blut, wodurch nach 24 Stunden schon die Gefahr eines Herzinfarkts drastisch gesenkt wird.

Zwei Wochen bis drei Monate danach stabilisieren sich Kreislauf und Lungenfunktion merklich. Wer Sport betreibt, wird den Unterschied besonders merken. Auch der Geschmacks- und Geruchssinn werden plötzlich wieder stärker ausgebildet.

15 Jahre bis zum Normalzustand

Gut neun Monate nach dem Rauchstopp sind auch Hustenanfälle und Kurzatmigkeit passé. Außerdem springt die Selbstreinigungsfunktion der Lunge wieder an.

Wer ein Jahr rauchfrei ist, kann feststellen, dass sich das Risiko für Herzkrankheiten nun schon halbiert hat. Und nach fünf Jahren hat sich auch das Risiko auf einen Schlaganfall drastisch reduziert. Die Gefahr für Lungenkrebs und Krebsgeschwüre halbiert sich nach zehn Jahren.

Erst nach 15 Jahren befindet sich der Körper laut Amerikanischer Krebsgesellschaft wieder auf dem Niveau, auf dem es sich vor der ersten Zigarette befunden hat.

(L'essentiel/ek/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jerry Gerard am 31.05.2019 11:22 Report Diesen Beitrag melden

    Quatsch 2 Joer femmen ech scon net mei,mais ech fueren net mei lang Velo ewei virdrun.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jerry Gerard am 31.05.2019 11:22 Report Diesen Beitrag melden

    Quatsch 2 Joer femmen ech scon net mei,mais ech fueren net mei lang Velo ewei virdrun.

    • Le Dromadaire am 31.05.2019 22:05 Report Diesen Beitrag melden

      C'est quand même difficile à piger, je ne m'y ferai jamais à cette "langue". fschen ech scon...c'est exact? Encore 3 ans et je le deviendrai sans examen de langue.

    einklappen einklappen