Allerweltsnamen

05. Dezember 2019 11:00; Akt: 05.12.2019 11:07 Print

Das sind die häufigsten Namen in Europa

Was sind tatsächlich die häufigsten Nachnamen in Europa? Die Kreditfirma «NetCredit» recherchierte.

storybild

Europas häufigste Namen. (Bild: NetCredit)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer einen ausgefallenen Nachnamen hat, der muss ihn oft buchstabieren. Wer einen Allerweltsnamen hat, der muss sich mit Verwechslungen herumschlagen. Wir gratulieren Herrn und Frau Schmit zum Staatsmeistertitel in Luxemburg!

Die Rechercheplattform «Netcredit» hat die häufigsten Nachnamen in Europa in einer Grafik dargestellt. So sind in Deutschland und in der Schweiz die Müllers weit verbreitet, Franzosen heißen mit der größten Wahrscheinlichkeit Martin.

In Spanien führen Señor und Señora Garcia die Rangliste an, in Portugal heißen am meisten Menschen Silva. Papadopoulos muss in Griechenland niemand buchstabieren, den Namen Nowak kennt in Slowenien jeder und die Horvats können sich in Kroatien über den Titel freuen.

Abstammung, Eigenschaft oder geografische Bezeichnung

Während Jónsdóttir (Island), Hansen (Norwegen) oder Anderson (Schweden) auf den Namen des Vaters zurückzuführen sind, sind Melnik (Ukraine), Varga (Ungarn), Smith (Großbritannien) Berufsbezeichnungen. Häufig beschreiben Nachnamen auch persönliche Eigenschaften. So etwa im Falle von Yilmaz (Türkei) – der Name bedeutet: «Der vor nichts zurückweicht».

Auf geografische Angaben sind die Namen zurückzuführen, die in der Karte rot dargestellt sind. So kommt etwa das portugiesische Silva vom lateinischen Wort für Wald.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gen X am 05.12.2019 12:42 Report Diesen Beitrag melden

    Da hatten die Jon's in Island wohl besonders viele Töchter...

  • enfant am 06.12.2019 12:12 Report Diesen Beitrag melden

    ils y en a qui sont paye a raconter des conneries et d‘autres qui les commente

  • Dusninja am 05.12.2019 15:39 Report Diesen Beitrag melden

    Soso, die Türkei und Georgien gehören schon zu Europa? Ich dachte immer, das wäre Asien ab dem Bosporus. Und nur zur Info, l'essentiell, Müller kommt auch von einer Berufsbezeichnung. Nur so nebenbei.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Laurence Schmit am 09.12.2019 08:19 Report Diesen Beitrag melden

    Dach! D‘Tierkei ass an Europa. Just net an der EU... Net ëmmer direkt jäitzen! A wa Beispiller opgezielt ginn, heescht dat net, dass dat net och eventuell fir aner Beispiller (zB Müller) gëllt... OMG, ëmmer dat Gemeckers ????

  • enfant am 06.12.2019 12:12 Report Diesen Beitrag melden

    ils y en a qui sont paye a raconter des conneries et d‘autres qui les commente

  • Arthur am 06.12.2019 07:28 Report Diesen Beitrag melden

    La Turquie n'est pas dans l'Europe !

    • Mr Worldwide am 06.12.2019 10:08 Report Diesen Beitrag melden

      Faites plus attention à votre professeur la prochaine fois. La Turquie est un État tiers associé à l'Union européenne et aux communautés qui l'ont précédée depuis 1963 et transcontinental situé aux confins de l'Asie et de l'Europe

    • je crois pas am 06.12.2019 11:33 Report Diesen Beitrag melden

      hahahaha, elle est ou la Turquie alors ?

    • Big Bang am 06.12.2019 15:55 Report Diesen Beitrag melden

      Beaucoup plus que tu ne l'imagines

    einklappen einklappen
  • Den Pit am 05.12.2019 18:26 Report Diesen Beitrag melden

    Island & Türkei gehëieren net zu Europa

    • Bobi am 06.12.2019 08:25 Report Diesen Beitrag melden

      Geografie ass wuel net är Stärkt.

    • Der Lehrer am 06.12.2019 09:52 Report Diesen Beitrag melden

      Ech mengen de Pit muss nees zeréck an d'Schoul oder de Monni Google froen...

    • Mr Worldwide am 06.12.2019 09:59 Report Diesen Beitrag melden

      A wéi engem Kontinent läit Island & Tierkei dann? Do huet een bei Geographie net opgepasst.

    • Laurence am 09.12.2019 08:21 Report Diesen Beitrag melden

      Dach, mee net zur EU ????

    einklappen einklappen
  • Dusninja am 05.12.2019 15:39 Report Diesen Beitrag melden

    Soso, die Türkei und Georgien gehören schon zu Europa? Ich dachte immer, das wäre Asien ab dem Bosporus. Und nur zur Info, l'essentiell, Müller kommt auch von einer Berufsbezeichnung. Nur so nebenbei.