Gehypte Frucht

03. Dezember 2019 19:29; Akt: 03.12.2019 19:37 Print

Der Apfel, der ein Jahr frisch bleiben soll

20 Jahre brauchte es, um ihn zu entwickeln – nun wurde Cosmic Crisp in den USA lanciert. Die neue Apfelsorte kommt mit einem Versprechen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gerade erst gekauft und bereits schrumpelig: Diese Erfahrung macht man mit Äpfeln immer wieder. Mit einer neuen Apfelsorte soll das nicht mehr passieren. Cosmic Crisp, so der Name, soll gekühlt bis zu einem Jahr haltbar sein und so gut wie nicht anlaufen, wenn man ihn aufschneidet (siehe Box).

Zwar wurden bereits 2015 in den USA zwei Apfelsorten zugelassen, die bei Kontakt mit Luft nicht mehr braun werden, doch diese waren zuvor gentechnisch verändert worden. Beim nun erstmals geernteten Apfel soll die längere Haltbarkeit auf reiner Züchtung beruhen.

Ergebnis von 20 Jahren Forschung

Ihren Namen verdankt die Baumfrucht ihrer roten Schale, die laut Hersteller mit ihren weißen Punkten an einen Sternenhimmel bei Nacht erinnert. Die wissenschaftliche Bezeichnung ist weniger romantisch. Sie lautet schlicht WA38.

20 Jahre haben Wissenschaftler der Washington State University damit verbracht, WA38 aus den Sorten Honeycrisp und Enterprise zu kreuzen. Für jeden verkauften Baum bekommt die Hochschule eine Lizenzgebühr.

Ein lukratives Geschäft: Seit Beginn der kommerziellen Anpflanzung im Jahr 2017 wurden laut der BBC, die dem Apfel kürzlich ein ausführliches Porträt widmete, rund 12 Millionen ausgesetzt – alle im Bundesstaat Washington, dem größten US-Apfelproduzenten. Teilweise war die Nachfrage nach dem Super-Apfel so groß, dass die Setzlinge verlost wurden.

Großes Werbebudget, große Pläne

Ob Cosmic Crisp das halten kann, was die Erzeuger versprechen, oder ob es sich doch nur um einen gigantischen Marketingcoup handelt, wie Kritiker orakeln, muss sich erst noch zeigen.

Der britische Telegraph attestierte der rund 10 Million Dollar teuren Kampagne, sie hätte «nicht sorgfältiger choreografiert» sein können: Botschafterin für den «Apfel für große Träume» ist unter anderem ein Mädchen in einem Anzug der US-Raumfahrtbehörde Nasa.

Für den US-Markt haben die Apfelzüchter Großes geplant: Noch in diesem Jahr sollten knapp 470.000 Kisten zu je 18,5 Kilogramm ausgeliefert werden, im nächsten Jahr zwei Millionen und 2021 bereits 5,6 Millionen Kisten. In Europa wird die neue Apfelsorte erst im kommenden Jahr zu kaufen sein.

(L'essentiel/fee)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • wie aus Apfeltraum Alptraum wird am 05.12.2019 06:57 Report Diesen Beitrag melden

    die Manipulationen machen die Äpfel nicht gesünder, sondern im Gegenteil: immer mehr Menschen leiden unter Apfelallergie u müssen auf den ursprünglich gesunden Apfel verzichten, wegen der Veränderungen durch Manipulationen u undeklariert versprühte Gifte ... im Besonderen die Apfelsäure, die wegmanipuliert wird, macht den gesunden Apfel ...

  • Orakel am 28.12.2019 08:28 Report Diesen Beitrag melden

    Cosmic Crisp, der genmanipulierte unverdauliche unkompostierbare ungesunde krebserregende Apfel, der so rauskommt, wie man ihn reinsteckt ...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Orakel am 28.12.2019 08:28 Report Diesen Beitrag melden

    Cosmic Crisp, der genmanipulierte unverdauliche unkompostierbare ungesunde krebserregende Apfel, der so rauskommt, wie man ihn reinsteckt ...

  • wie aus Apfeltraum Alptraum wird am 05.12.2019 06:57 Report Diesen Beitrag melden

    die Manipulationen machen die Äpfel nicht gesünder, sondern im Gegenteil: immer mehr Menschen leiden unter Apfelallergie u müssen auf den ursprünglich gesunden Apfel verzichten, wegen der Veränderungen durch Manipulationen u undeklariert versprühte Gifte ... im Besonderen die Apfelsäure, die wegmanipuliert wird, macht den gesunden Apfel ...