Lifestyle-Van

19. November 2020 12:49; Akt: 19.11.2020 13:26 Print

Der Mini Vision Urbanaut zeigt den Van der Zukunft

Mini blickt mit der Vision Urbanaut in die Zukunft und zeigt einen kompakten Van mit Lifestyle-Charakter.

storybild

Futuristisches Design im Mini-Look.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei Mini blickt man jetzt wieder einmal in die Zukunft und versucht das Thema «Auto» neu zu interpretieren. Die Vision Urbanaut soll zeigen wie ein Lifestyle-Van der Zukunft aussehen könnte. Der 446 cm lange Mini soll dabei mit einem sehr durchdachten Raumkonzept aufwarten.

Das Fahrzeug ist von innen nach außen gestaltet worden, der Innenraum soll als Rückzugsort dienen. Eine Lounge ähnliche Atmosphäre im Innenraum ist das Ergebnis. Mit den sogenannten «Mini Moments» verwandelt sich das Auto in verschiedene Zustände, man hat die Wahl zwischen «Chill», «Wanderlust» und «Vibe». Der einzige «Moment» wo man das Fahrzeug auch fahren kann ist „«Wanderlust»“. Hier kann man entweder völlig autonom ans Ziel kommen, oder per Knopfdruck aufs Mini Logo Lenkrad und Pedalerie ausfahren und selbst das Lenkrad in die Hand nehmen.

Über die Motorleistung des Elektrovans oder andere technische Daten hat Mini leider nichts verraten. Die Chancen auf eine Serienfertigung sind aber ohnedies sehr gering.

(L'essentiel/sg)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.