Urin-Lesen

17. Mai 2020 17:09; Akt: 17.05.2020 17:13 Print

Deshalb solltest du nicht gleich spülen

Urin ändert gerne die Farbe, riecht unterschiedlich - und ist dabei auch sehr aussagekräftig. Denn das kleine Geschäft verrät dir einiges über deine Gesundheit.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dass Urin in irgendeiner Form mit der Gesundheit zu tun hat, haben wir alle schon einmal gehört. Was die durchschnittlich ausgeschiedenen anderthalb Liter pro Tag wirklich über uns sagen, wissen aber nur die wenigsten. Dabei ist es gar nicht so schwer Rückschlüsse zu ziehen.

Farbe eigentlich egal

Was einem sofort ins Auge fällt ist klarerweise die Farbe: Urin ist meistens gelblich, kann oft klarer wirken, manchmal sogar bräunlich. Was bedeuten die Färbungen aber genau? Nicht viel, meinen Experten. Denn die Farbe setzt sich aus vielen Faktoren zusammen, die eigentlich wenig über den Gesundheitszustand aussagen. Üblicherweise ist der Urin am Morgen dunkler, möglicherweise auch dickflüssiger, da man die ganze Nacht lang gelegen ist und die Inhaltsstoffe besonders konzentriert sind. Dasselbe gilt, wenn man mal zu wenig Wasser trinkt.

Trüb ist meistens okay

Wirkt der Urin trüb, läuten auch schon leise Alarmglocken. Aber auch hier beruhigen Ärzte. Denn die Durchsichtigkeit hängt stark mit der Ernährung zusammen. Jedoch kann es sein, dass Krankheiten dafür sorgen, dass Eiweißpartikel in den Urin gelassen werden, die dort eigentlich nicht sein sollten. In diesem Fall schäumt der Urin ein wenig. Beobachtet man das beim kleinen Geschäft über einen längeren Zeitraum, kann ein Besuch beim Arzt nicht schaden.

Alarmstufe Rot!

Klar ist aber: eine Farbe sollte der Urin nicht haben. Und zwar rot! Dabei ist nicht knallrot gemeint, sondern schon lediglich eine rötliche Färbung kann gefährlich sein. Hier könnte Blut im Urin sein und das ist ein klares Warnsignal. Experten erklären auch: Besonders wenn das Wasserlassen nicht (!) wehtut, sollte man sofort zum Arzt. Natürlich sollte man sich auch bei Schmerzen untersuchen lassen, das deutet aber oft eher auf einen harmlosen Harnwegsinfekt hin, der sich leicht behandeln lässt.

(L'essentiel/slo)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dr. Brinkmann am 22.05.2020 20:57 Report Diesen Beitrag melden

    Schwimmen braune Kügelchen oben, sollte man demnächst auf Schokolade verzichten.

  • Mio am 21.05.2020 16:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wann een roud Rommelen jikkt dann brauch een och net bei den Doc zegoen !

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dr. Brinkmann am 22.05.2020 20:57 Report Diesen Beitrag melden

    Schwimmen braune Kügelchen oben, sollte man demnächst auf Schokolade verzichten.

  • Mio am 21.05.2020 16:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wann een roud Rommelen jikkt dann brauch een och net bei den Doc zegoen !