Qual der Wahl

20. August 2019 08:01; Akt: 20.08.2019 08:11 Print

Entscheidungshilfen für Unentschlossene

Sie können sich einfach nicht entscheiden? Da sind Sie nicht allein. Wir haben Tipps für Unentschlossene.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Viele Menschen tun sich schwer mit Entscheidungen. Und das nicht etwa nur bei wirklich wichtigen Fragen wie «soll ich auswandern?» oder «möchte ich heiraten?», sondern auch mit banalen Dingen wie «Hähnchen oder Rindsfilet?».

Die Angst, eine falsche Entscheidung zu treffen, ist groß, und so lässt man es lieber ganz bleiben. Hier sind sieben Tipps, die Ihnen die Entscheidungen erleichtern können.

Werfen Sie eine Münze

Der klassische Trick mit Kopf oder Zahl für die Möglichkeiten, zwischen denen man sich nicht entscheiden kann, kennt jeder. Wichtig: Achten Sie darauf, was Sie fühlen, wenn Ihnen die Münze die Entscheidung abgenommen hat. Sind Sie erleichtert? Gut. Sind Sie enttäuscht? Dann ist das ein Zeichen dafür, dass die andere Wahl möglicherweise die bessere wäre.

Schlafen Sie drüber

Besonders bei Entscheidungen, die einschneidende Veränderungen nach sich ziehen könnten, sollten Sie sich Zeit lassen. Also bevor Sie im Affekt dem Chef Ihre Kündigung aufs Pult knallen, erst mal drüber schlafen. Am nächsten Tag, wenn die Wut verraucht ist, sieht es vielleicht ganz anders aus.

Machen Sie eine Liste

Was spricht dafür, was dagegen? Das kann Klarheit schaffen. Fortgeschrittene schreiben nicht nur das Pro und Kontra einer Sache auf, sondern gewichten die einzelnen Punkte auch unterschiedlich.

Seien Sie ehrlich

Wie gravierend wäre eine «falsche» Entscheidung? Könnten Sie damit leben? In den allermeisten Fällen wahrscheinlich schon. Nicht zuletzt sind auch nur die wenigsten Entscheidungen in Stein gemeißelt.

Hören Sie auf das Bauchgefühl

Ihr Bauchgefühl weist Sie auf Dinge hin, die Sie beim sorgfältigen Abwägen nicht bewusst wahrnehmen. Also geben Sie ihm eine Stimme.

Holen Sie sich Unterstützung

Besprechen Sie Ihre anstehende Entscheidung mit Freunden, Familie oder auch mit einer anonymen Internet-Community. So bekommen Sie vielleicht eine andere Sichtweise der Dinge, was die Entscheidung erleichtern kann.

Seien Sie mutig

Können Sie hellsehen? Nein, darum wissen Sie auch nicht, wie sich Ihre Entscheidung in Zukunft konkret auswirken wird. Manche Dinge muss man ausprobieren, um sie danach verwerfen zu können. Und umgekehrt können «falsche» Entscheidungen sich im Laufe der Zeit doch als richtig erweisen.

(L'essentiel/mst)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.