Neue Studie

17. Juni 2019 09:46; Akt: 17.06.2019 09:51 Print

Geflügel ist so ungesund wie rotes Fleisch

Geflügelfleisch gilt als kalorienarm, als Proteinbombe und soll deutlich gesünder sein als rotes Fleisch. Doch ganz so einfach ist es offenbar nicht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Während rotes Fleisch als ungesund verschrien und laut der Weltgesundheitsorganisation WHO sogar krebserregend ist, kam Geflügelfleisch bisher recht glimpflich davon. Es wird gar als gesündere Alternative gehandelt.

Doch das stimmt nur bedingt, wie US-Forscher im American Journal of Clinical Nutrition berichten. Demnach wirkt sich der Verzehr von hellem Fleisch ebenfalls negativ auf den Cholesterinspiegel aus. Und zwar in gleichem Maße wie sein rotes Pendant.

Blut spricht Bände

Für die Studie hatte das Team von der University of California in San Francisco über 100 gesunde Männer und Frauen zwischen 21 und 65 Jahren in Gruppen aufgeteilt. Anschließend wurden sie gebeten, sich jeweils einen Monat lang drei verschiedenen Diäten zu unterziehen: einer mit rotem Fleisch, einer mit weißem Fleisch und einer ganz ohne Fleisch.

Am Anfang und am Schluss wurde den Teilnehmern Blut abgenommen. Der Vergleich der Proben brachte Überraschendes zutage. «Als wir die Studie planten, erwarteten wir, dass sich rotes Fleisch negativer auf den Cholesterinspiegel auswirken würde als Geflügel», erklärte Ronald Krauss vom Children's HoKrankenhaus Oakland Research Institute in der Mitteilung. Dies sei aber nicht der Fall gewesen.

Vielmehr entpuppten sich beide Fleischarten als gleich schädlich. Zu besseren Werten führte dagegen, wenn die Probanden auf pflanzliche Eiweißquellen zurückgriffen. Die Forscher fordern deshalb ein Umdenken. Sie halten den bisherigen Rat für überholt, wonach man zur Senkung des Cholesterinspiegels zu magerem Fleisch mit weniger gesättigten Fettsäuren (siehe Box) greifen solle, also zu Geflügel statt zu rotem Fleisch.

(L'essentiel/fee)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • DAS FLEISCH ... am 30.06.2019 07:34 Report Diesen Beitrag melden

    geflügelt o ungeflügelt ist so gesund wie das Futter, das mann den Tieren aufgezwungen vorsetzt... Gentech, die undeklariert freigehandelt die ganze Erde überschwemmt vollgesaugt mit undeklarierten massiv versprühten Pestiziden u transgen die ganze Vielfalt verseucht, wird auch die Menschen krebsverseuchen, damit die Chemieindustrie, die sie krank gemacht hat ihnen noch die Taschen vor dem Ableben leeren kann...ein florierendes Lügengeschäft der weltweit ungestraft u unverfolgten politisch unterstützten Giftdiktatur zur schnelleren Auslöschung allen Lebens auf Erden! Wir sind,was wir essen!

Die neusten Leser-Kommentare

  • DAS FLEISCH ... am 30.06.2019 07:34 Report Diesen Beitrag melden

    geflügelt o ungeflügelt ist so gesund wie das Futter, das mann den Tieren aufgezwungen vorsetzt... Gentech, die undeklariert freigehandelt die ganze Erde überschwemmt vollgesaugt mit undeklarierten massiv versprühten Pestiziden u transgen die ganze Vielfalt verseucht, wird auch die Menschen krebsverseuchen, damit die Chemieindustrie, die sie krank gemacht hat ihnen noch die Taschen vor dem Ableben leeren kann...ein florierendes Lügengeschäft der weltweit ungestraft u unverfolgten politisch unterstützten Giftdiktatur zur schnelleren Auslöschung allen Lebens auf Erden! Wir sind,was wir essen!