Nur ein Haken

18. Februar 2020 15:53; Akt: 18.02.2020 15:53 Print

Hier gibt es 4000 Quadratmeter für 25 Euro

Im Internet werden Grundstücke am Mond zu günstigen Konditionen angepriesen. Wer sich seinen Logenplatz mit Sicht auf die Erde kaufen will, sollte sich aber nicht zu früh freuen.

storybild

So könnte ein Wohn- und Arbeitsplatz auf dem Mond aussehen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

In 380.000 Kilometer Entfernung liegt der Mond, der seit jeher eine Faszination auf die Menschheit ausgeübt hat. In nur wenigen Jahrzehnten hat auch die Forschung einen großen Beitrag zum Wissen über seine Beschaffenheit beigetragen. Wenn du selbst davon träumst, auf einem anderen Planeten zu wohnen, dir die Erde nicht genügt oder du gerne jemanden auf den Mond schießen würdest, gibt es vielleicht eine Möglichkeit dazu.

Ein Grundstück am Mond kann man online schon recht günstig ab 25 Euro für 4000 Quadratmeter erstehen, oft sogar verbunden mit einem Rückgaberecht von 90 Tagen. Nach deiner Bestellung erhältst du ein Zertifikat und dazu einen «Mondduft» und ein T-Shirt.

Das klingt alles wundervoll - und fast zu schön, um wahr zu sein. Und leider ist es auch so. Denn die Rechtslage sieht vor, dass sich niemand ein Grundstück am Mond aneignen darf. Dieses Gesetz wurde im Weltraumvertrag von 1967 festgelegt. Seither gilt die Regelung, dass weder ein Staat noch eine Privatperson ein Mondgrundstück offiziell und legal erstehen kann. Der Boden soll als Gut für die Allgemeinheit erhalten bleiben.

Betrüger befinden sich in rechtlicher Grauzone

Anbieter, die behaupten, dass es möglich ist, sind demnach Betrüger. Die Idee geht auf Dennis Hope zurück, der in einer finanziellen Notlage begann, Grundstücke am Mond anzubieten. Seither scheinen es dem mittlerweile zehnfachen Millionär einige Imitatoren nachgemacht zu haben. Tom Cruise, Mick Jagger, Arnold Schwarzenegger und andere Prominente ließen sich dazu hinreißen. Die Anbieter selbst befinden sich in einer rechtlichen Grauzone, was es ihnen ermöglicht, nicht dafür beanstandet zu werden.

Wer also nicht ernsthaftes Interesse an einem Grundstück, sondern nur am Tagtraum eines Lebens auf dem Mond hat, sich nicht an einer Illusion stört oder ein witziges Geschenk sucht, kann im Internet ein Stück kaufen. Eine Hoffnung gibt es jedoch: Sollten wir doch jemals so weit sein, andere Planeten zu besiedeln, bleibt die Frage, wie lang sich so ein Gesetz erhalten kann. Bei bisherigen Eroberungszügen zeigte sich die Menschheit in ihrer kurzen Geschichte weniger diplomatisch.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • svendorca am 18.02.2020 16:15 Report Diesen Beitrag melden

    wéivill Quadratmeter huet den E.Schneider fir Letzebuerg reservéiert!

Die neusten Leser-Kommentare

  • svendorca am 18.02.2020 16:15 Report Diesen Beitrag melden

    wéivill Quadratmeter huet den E.Schneider fir Letzebuerg reservéiert!