Ansteckungsgefahr!

12. September 2018 15:55; Akt: 12.09.2018 16:12 Print

Hier lauern am Flughafen die meisten Keime

Jedes Jahr verbringen Millionen Menschen mehrere Zeit auf Flughäfen. Forscher haben nun untersucht, wo sich dort die meisten Keime verstecken.

storybild

Neben dem Rhinovirus wurde auch das Grippevirus A häufig festgestellt. (Bild: Armin Weigel/dpa)

Zum Thema

Millionen Reisende verbringen jedes Jahr mehrere Stunden auf den Flughäfen dieser Welt. Wo so viele Menschen auf engem Raum zusammenkommen, sind auch die Krankheitserreger nicht weit. Eine Team von finnischen und britischen Wissenschaftlern hat nun untersucht, wo sich die Keime am liebsten aufhalten und ist dabei zu einem bemerkenswerten Resultat gekommen.

Demnach finden sich die meisten Keime auf den Plastikschalen, die bei den Sicherheitskontrollen zum Einsatz kommen. Also dort, wo unzählige Passagiere ihre Laptops, Tablets, Uhren, Schmuckgegenstände, Portemonnaies und Schlüssel deponieren, bevor sie den Metalldetektor passieren. Die Forscher fanden dort unter anderem das Rhinovirus, das verantwortlich für Schnupfen und Erkältungen ist.

Saubere Toiletten

Spuren des Rhinovirus wurden auf jeder zweiten untersuchten Plastikschale gefunden. Das Virus war insgesamt der am häufigsten nachgewiesene Erreger auf dem Flughafen Helsinki-Vantaa, den die Forscher für ihre Studie im Winter 2015/2016 ausgewählt hatten. Proben nahmen sie unter anderem von einem Kinderspielbereich, den Knöpfen einer Zahlstation in einer Apotheke, Treppengeländern und einem Schalter bei der Passkontrolle.

Neben dem Rhinovirus wurde auch das Grippevirus A häufig festgestellt. Nicht allerdings auf der von den Wissenschaftlern untersuchten Toilette im Passagierbereich. Dort fanden sie keinen dieser Krankheitserreger, wie sie im Fachjournal «BMC Infectious Diseases» schreiben.

Hände waschen!

Wer nun allerdings nicht seine ganze Zeit am Flughafen auf dem Klo verbringen möchte, muss trotzdem nicht krank werden. Denn man kann selbst dazu beitragen, nicht krank zu werden, wie die Forscher schreiben.

Auch am Flughafen gilt: Wer sich die Hände gründlich mit Seife wäscht, hat gute Karten im Kampf gegen Viren und Bakterien. Außerdem sollte man, wie auch schon bekannt, in ein Taschentuch oder die Armbeuge niesen, um die Verbreitung von Keimen möglichst zu unterbinden.

Jonathan Van-Tam von der Universität Nottingham sagte diesbezüglich in einem Interview mit der "New York Times": «Diese einfachen Vorkehrungen können Pandemien verhindern und sind besonders wichtig an belebten Orten wie Flughäfen, wo sehr viele Menschen aus verschiedenen Teilen der Welt zusammenkommen.»

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • bande de branques am 13.09.2018 12:32 Report Diesen Beitrag melden

    Surtout fallait pas mettre un photo du tshirt

Die neusten Leser-Kommentare

  • bande de branques am 13.09.2018 12:32 Report Diesen Beitrag melden

    Surtout fallait pas mettre un photo du tshirt