Lieblingshaus der Stars

20. August 2020 10:12; Akt: 20.08.2020 10:12 Print

Hier wohnten schon Rihanna und Anne Hathaway

Es kommt offenbar auch in Hollywood nicht immer nur auf die Größe an. In diesem «kleinen» Haus in Beverly Hills wohnten schon die erfolgreichsten Musik- und Schauspielstars der Welt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Drei Schlafzimmer und drei Badezimmer. Normalerweise würden Immobilieninserate mit solchen Eckdaten sofort im Kübel landen – zumindest bei den großen Stars. Doch besagtes Häuschen, das in Beverly Hills gleich hinter dem legendären Beverly Hills Hotel in einer gesicherten Wohnanlage steht, verzauberte schon mehrere Superstars mit seinem Charme.

Das Haus versprüht laut Variety nicht nur «good vibes», es bringt den Stars auch Glück. Als Oscargewinnerin Anne Hathaway (37) während der Dreharbeiten zu Alice in Wonderland hier zur Miete wohnte, lernte sie ihren heutigen Ehemann Adam Shulman kennen. Die beiden sind bis heute glücklich verliebt und verheiratet. Ebenfalls zu dieser Zeit wurde sie für Rachel Getting Married für einen Oscar nominiert.

Andere prominente Mieter, wie Rihanna oder Catherine Zeta-Jones, verbrachten ebenfalls ein paar Monate in den vier Wänden, die – könnten sie sprechen – sicher einige spannende Geschichten zu erzählen hätten.

Falls du nun findest, dass du gerne Rihannas Vermieter sein würdest: Das Haus steht für etwas mehr als drei Millionen Euro zum Verkauf.

(L'essentiel/Lucien Esseiva)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.