Konzert in Luxemburg

14. Januar 2016 23:16; Akt: 15.01.2016 08:27 Print

Imagine Dragons lassen die Rockhal durchdrehen

ESCH-BELVAL - Zwei Jahre nach ihrem ersten Auftritt war die amerikanische Band wieder in Luxemburg.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In den ersten Zügen ihrer «Smoke + Mirrors Tour» auf europäischem Boden waren die Imagine Dragon am Donnerstag Abend in der Rockhal zu Gast. Bevor die feurige Show in Esch-Belval los ging, machten es sich die Jungs aus den USA aber erst einmal im winterlichen Luxemburg gemütlich. So versäumte es Drummer Daniel Platzman am Mittag auch nicht, ein verschneites Video auf seinem Twitter-Account zu verbreiten.

Von frostiger Stimmung war beim Konzert dann aber nichts mehr zu sehen. 6000 Fans waren Feuer und Flamme, als die Band loslegte. Sänger Dan Reynolds eröffnete das Konzert mit «Shots». Er wirkte auf den ersten Blick ein wenig müde von den Strapazen der bisherigen Tour in den USA. Doch die energiereiche Performance verstreute erste Zweifel sofort.

Die Songs des zweiten Albums «Smoke + Mirrors», wie etwa «I'm So Sorry» oder «Gold», ließ die Fans gleich heißlaufen. Beim aktuellen Song «Roots» testet Dan Reynolds, wie textsicher die Luxemburger sind. Weiter ging die wilde Fahrt mit «Forever Young» oder «Song 2», welche die Stimmung weiter nach oben trieb. Mit ihrem Superhit «Radioactive» lief das Fass der Emotionen dann endgültig über - ein klasse Auftritt der Imagine Dragons.

(Cédric Botzung/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.