Zu verkaufen

21. August 2019 19:54; Akt: 21.08.2019 20:04 Print

In dieser Villa startete Dr. Dre seine Megakarriere

Dr. Dre gehört zu den wichtigsten Hip-Hop-Produzenten und zu den reichsten. Doch auch er hat mal verhältnismäßig bescheiden gewohnt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Wirtschaftsmagazin «Forbes» schätzt das Vermögen von Dr. Dre (54, mit bürgerlichem Namen André Romelle Young) auf 800 Millionen Euro. Circa 500 Millionen davon stammen nur vom Verkauf seiner Anteile der Marke Beats an Apple. Damit ist Dr. Dre hinter Jay-Z der zweitreichste Hip-Hop-Künstler der Welt.

Doch Dr. Dre war nicht immer so vermögend. In den frühen 80er-Jahren verdiente er seine Brötchen als DJ, später schloss er sich der World Class Wreckin' Cru an und begann seine Karriere als Rapper. Erst mit N.W.A gelang Dre der große Durchbruch und auch die Geldquelle begann zu sprudeln. Und so macht es auch Sinn, dass sich Dr. Dre 2000 seine erste standesgemäße Bleibe zulegte.

Rendite in 20 Jahren: Drei Millionen Euro

Standesgemäß bedeutet im Fall von Dr. Dre: Acht Schlafzimmer, 13 Badezimmer, 1505 Quadratmeter Wohnfläche, ein Lift, mit dem die drei Etagen erreichbar sind, ein Salzwasser-Pool mit olympischen Maßen und natürlich darf auch ein Heimkino nicht fehlen. Die Villa liegt im Stadtteil Woodland Hills in Los Angeles und war vor knapp 20 Jahren gar nicht mal so teuer – 2,4 Millionen Euro blätterte Dr. Dre damals hin. Der Verkaufspreis heute? 5,2 Millionen Euro.

Heute wohnt Dr. Dre selbstverständlich noch etwas feudaler. Vor fünf Jahren zog er von Woodland Hills ins noble Brentwood, wo er Gisele Bündchen und Tom Brady ihre 40-Millionen-Villa abkaufte. Außerdem besitzt Dre eine handvoll weiterer Häuser in Los Angeles. Unter anderem kann er seine Wochenenden direkt am Meer in Malibu verbringen oder nach Lust und Laune in seinem 800 Quadratmeter großen Zweithaus in Calabasas abhängen.

Wie die erste fette Villa von Dr. Dre aussieht, das sehen Sie in der Bildstrecke.

(L'essentiel/lme)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.