Skin Positivity

14. September 2021 08:16; Akt: 14.09.2021 08:16 Print

Influencerinnen, die ihre Akne offen zeigen

Schenkt man den sozialen Medien zu viel Glauben, wirken Hautprobleme wie die absolute Ausnahme. Diese Beauty-Influencerinnen zeigen offen, dass die Realität anders aussieht.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die sozialen Medien sind – das ist kein Geheimnis – ein zweischneidiges Schwert. Das gilt besonders, wenn es um Beauty geht. Auf der einen Seite versorgen einen Tiktok, Instagram und Co. mit genialen Beauty-Hacks, die andernfalls wohl lange unentdeckt geblieben wären. Auch Inspiration und Tipps gibt es en masse. Doch da ist noch die andere Seite …

… und die ist ein Stückchen zu perfekt. Denn trotz jeder Menge klangvoller Hashtags wie #Selflove, #NoFilter oder #FürMehrRealitätAufInstagram, finden sich noch immer hauptsächlich perfekt symmetrische Lippen, ideal geschwungene Wimpern und scheinbar porenfreie Gesichter. Vergleiche mit dem eigenen, nicht ganz so makellosen Spiegelbild lassen sich da kaum vermeiden. Und kaum macht sich der erste Pickel bemerkbar, sind Selbstzweifel vorprogrammiert.

#Skinpositivity auf dem Vormarsch

Doch es gibt Hoffnung: Diese sieben Beauty-Influencerinnen, die mit Make-up, Skincare und Co. ihr Geld verdienen, zeigen ihre Akne, Schuppenflechte, Pickel oder Ekzeme. Kreative Make-up-Looks dürfen schließlich nicht nur von perfekter Haut getragen werden.

@isofiagrahn

Sofia tritt auf Instagram öffentlich für Skin Realness ein und zeigt ihre Akne-Narben ungeschönt. Auf auffällige Make-up-Looks verzichtet sie deswegen nicht.

@yoellanygren

Yoella hat Akne und gelernt, auch diesen Teil von sich zu lieben. Auf Instagram versucht sie ihren Followern und Followerinnen zu helfen, das auch zu erreichen. Neid schürt sie nur durch die Blending-Skills, die sie in Sachen Lidschatten drauf hat.

@cottyconcha

Constanza Concha zeigt in den sozialen Medien ihre Haut, ihre Körperbehaarung und ihre Dehnungsstreifen so, wie sie sind – aber auch Make-up-Paletten, perfekt verblendeten Lidschatten und jede Menge Neuheiten auf dem Beauty-Markt.

@rocyie

Rocyie Wong leidet an Psoriasis, also Schuppenflechten am Körper und im Gesicht. Sie nutzt die sozialen Medien, um auf die Krankheit aufmerksam zu machen und zeigt, welche Hautpflege-Routine ihr geholfen hat.

@oyintofe.o

Oyintofe Oduyingbo verzichtet auf Filter und zeigt ihre hormonelle Akne, wie sie kommt und geht. Wichtige Hautpflegetipps und ganz viel Selbstliebe inklusive.

@ayeshaamirofficial

Ayeshas Spezialgebiet? All die Tiktok-Beauty-Trends und Hacks zu testen, bei denen wir uns schon immer gefragt haben, ob sie wirklich funktionieren. Dass sie dabei gleichzeitig ihre echte, ungefilterte Haut zeigt, macht alles doppelt glaubwürdig.

@cystur

Patsy kämpft immer wieder mit Akne-Ausbrüchen und teilt diese mit ihrer Community. Sie zeigt, dass sich niemand mit Akne verstecken muss oder deswegen schlecht fühlen sollte. Ihre Message: Wir sind mehr als unsere Hautprobleme.

(L'essentiel/Malin Mueller)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.