Tiktok-Beautytrend

14. Januar 2021 13:29; Akt: 14.01.2021 13:29 Print

Influencerinnen schminken sich jetzt Augenringe

Ein neuer Beautytrend auf Tiktok will jetzt müde Augen salonfähig machen. Dabei gibt es allerdings einen Haken.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Tiktok hat sich von einer Musikapp zu einem Ort gemausert, an dem Beauty- und Mode-Trends geboren werden. So wurden da bereits die Skinny Jeans für tot und Röcke an Männern für schick erklärt. Ginge es nach Tiktok, so wäre es jetzt auch an der Zeit den Concealer in Rente zu schicken.

Seit Kurzem zeigen sich dort Beauty-Influencerinnen mit dunklen Ringen unter den Augen. Diese sind aber nicht etwa Resultat einer durchzechten Nacht, sondern sorgfältig aufgemalt.

Dieser Trend ist eine gute Nachricht für alle Partymäuse und all diejenigen, die schon von Natur aus mit Augenringen beschenkt wurden. Einziger Haken an der Sache: Die Influencerinnen, die sich mit dunklen Augenschatten präsentieren, sind nicht etwa ganz légère frisch aus dem Bett aufgestanden, sondern trotzdem perfekt geschminkt.

Manche schminken sogar pinke Schatten

Dabei gehen einige sogar noch einen Schritt weiter und setzen die Augenringe mit pinkem Make-Up und Highlighter noch prominenter in Szene:

@abbyrartistry

eye bag trend but make it ✨glam✨

♬ original sound - Slowedsoundgyal

Sara Caster, eine der Influencerinnen, die mit ihrem Video viral gegangen ist, erklärte in einem späteren Tiktok, dass sie damit zeigen wollte, dass auch Augenringe schön aussehen können.

@saracarstens

hope this helped you find beauty in your insecurities (: ##eyebags ##darkcircles

♬ Steven Universe - L.Dre

Was dabei aber noch nicht ganz klar ist: Wie sieht der Trend an einer Person aus, die nicht in den frühen 20ern ist? So kommentiert eine Userin unter einem der Videos: «Gebt der Gen-Z ein paar Jahre, dann müssen sie dunkle Augenringe nicht mehr faken.»

(L'essentiel/Johanna Senn)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Genz am 18.01.2021 08:11 Report Diesen Beitrag melden

    gesin d'Leit net schon krank genuch aus?! ...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Genz am 18.01.2021 08:11 Report Diesen Beitrag melden

    gesin d'Leit net schon krank genuch aus?! ...