Schutzmassnahmen

27. Februar 2020 13:25; Akt: 27.02.2020 18:13 Print

Diese Bärte eignen sich nicht zum Maskentragen

Wer eine Atemschutzmaske trägt, muss darauf achten, dass sie auch richtig angelegt ist. Bei Gesichtsbehaarung muss speziell darauf geachtet werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Tragen von Vollbärten ist angesagt – doch in Zeiten des Coronavirus nicht unbedingt empfehlenswert, zumindest dann, wenn man vorhat, sich eine Atemschutzmaske zuzulegen. Die amerikanische Gesundheitsbehörde CDC hat ein Plakat mit 36 Barttypen veröffentlicht. Die Grafik stammt allerdings aus dem Jahr 2017, wie das Portal «Science Alert» schreibt.* Es sei eine von vielen Atemschutzinfografiken, die vom Nationalen Institut für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz der CDC aufgeführt werden. Die Empfehlungen richten sich demnach an Personen, die in einem professionellen Rahmen Masken tragen müssen.

Auf dem Plakat wird gezeigt, welche Bärte sich am besten beim Tragen von Atemschutzmasken zeigen. Dazu gehören besonders verschiedene Arten von Schnurrbärten, auch der etwas opulentere Walrossbart liegt noch drin. Aus schutztechnischer Sicht wäre auch ein Karree-Schnauzbärtchen, besser bekannt als «Hitlerschnauz», in Ordnung. Von allen üppigeren Bärten wird abgeraten, weil bestimmte Arten von Gesichtsbehaarung das richtige Funktionieren von Atemschutzmasken beeinträchtigen. Das kann etwa mit einem Dalí-Schnauz, einem Garibaldi-Bart oder einem Hulihee, einer Kombination aus Schnurr- und Vollbart, passieren.

Bei einigen Styles wird lediglich zur Vorsicht geraten und darauf aufmerksam, dass der Bart die Dichtfläche der Atemschutzvorrichtung nicht kreuzen darf.

Prävention durch Hygiene

Weltweit sind laut WHO mehr als 81.000 Menschen mit Covid-19 infiziert, der durch das Virus verursachten Atemwegserkrankung (Stand 27. Februar 2020). Die Zahl der Todesfälle liegt bei knapp 3000.

Die Gesundheitsbehörden rufen nicht zum Tragen von Masken auf, außer man ist selber erkrankt. Als Schutz dienen die einfachen Masken, auch Mund-Nasen-Schutz oder Hygienemasken genannt, nur unzuverlässig. Die Übertragung erfolgt mittels Tröpfcheninfektion und die Masken schließen nicht dicht, haben keinen Luftfilter und lassen die Augen frei.

*In einer ersten Version dieses Artikels wurde geschrieben, dass das Plakat in Zusammenhang mit dem Coronavirus herausgegeben wurde. Es handelt sich jedoch um eine generelle Anweisung zum Tragen von Atemschutzmasken. Wir entschuldigen uns für diesen Fehler.

(L'essentiel/kat)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Korinth am 27.02.2020 16:07 Report Diesen Beitrag melden

    Déi Info as schon längst widderluecht. Essentiel, w.e.g. halt op Clickbait bei facebook ofzeschreiwen.

  • Ich seh nix am 27.02.2020 14:32 Report Diesen Beitrag melden

    Gibt's das Bild vielleicht auch in lesbarer Auflösung?!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Korinth am 27.02.2020 16:07 Report Diesen Beitrag melden

    Déi Info as schon längst widderluecht. Essentiel, w.e.g. halt op Clickbait bei facebook ofzeschreiwen.

  • Ich seh nix am 27.02.2020 14:32 Report Diesen Beitrag melden

    Gibt's das Bild vielleicht auch in lesbarer Auflösung?!