Überraschende Studie

12. August 2019 21:25; Akt: 12.08.2019 21:30 Print

Kaffee am Abend lässt uns nicht schlechter schlafen

Wer vor dem Zubettgehen eine Tasse Kaffee trinkt, muss nicht um seine Schlafqualität fürchten. Anders sieht es beim Alkohol und Tabak aus.

Unerwartete Ergebnisse lieferte kürzlich auch ein Studie der Britischen Herzstiftung: Demnach schaden 25 Tassen Kaffee am Tag dem Herzen nicht. (Video: 20min/Wibbitz)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine neue US-Studie widerlegt die landläufige Meinung, dass Kaffeekonsum vor dem Schlafengehen die Nachtruhe verkürzt. Ein Forscherteam unter der Leitung der Florida Atlantic University hatte untersucht, wie sich die Einnahme von Koffein, Alkohol und Nikotin auf die Schlafqualität auswirkt. Dazu wurden 785 Personen insgesamt 5164 Tage und Nächte überwacht.

Die Teilnehmer mussten während des Studienzeitraums ein Schlafarmband tragen, das unter anderem die Schlafdauer und die -qualität aufzeichnete, und gleichzeitig ein Schlaftagebuch führen. Zusätzlich mussten sie angeben, ob sie vier Stunden vor dem Einschlafen eine der Substanzen zu sich genommen hatten.

Stärkster Effekt beim Nikotin

Es zeigte sich, dass Alkohol und Nikotin einen deutlich messbaren Einfluss auf den Schlaf hatten. Bei Menschen mit Schlafproblemen führte etwa das abendliche Rauchen zu einer um 42 Minuten kürzeren Schlafdauer. Beim Koffein konnte dagegen kein solcher Effekt festgestellt werden.

Studienleiterin Christine Spadola sagte dazu im Fachjournal Sleep: «Es handelt sich um eine der größten Längsschnittstudien über die Zusammenhänge abendlichen Konsums von Alkohol, Koffein und Nikotin und objektiv gemessenen Schlafresultaten.» Dabei habe man auf keinen der gemessenen Schlafparameter einen Einfluss des Koffeinkonsums beobachten können.

Die Forscher haben dieses Resultat nach eigenen Angaben nicht erwartet, schließlich erhöhe das Koffein im Körper eigentlich die Wachsamkeit, da es im Hirn Prozesse blockiere, die den Schlaf einleiteten.

Studie unter realen Bedingungen

Spadola betonte, dass die Studie nicht unter unnatürlichen Laborbedingungen durchgeführt worden sei, sondern die Teilnehmer ihrem gewohnten Lebenswandel nachgegangen seien. Dagegen gestehen die Forscher ein, dass es ihnen nicht möglich sei, genau zu sagen, wie viel Koffein die Probanden zu sich genommen hätten und ob darunter Personen gewesen seien, die besonders empfindlich auf Koffein reagierten.

Das Team fordert nun, dass aufgrund seiner Resultate künftig in Gesundheitsempfehlungen stärker darauf hingewiesen wird, dass man bei Schlafproblemen den abendlichen Konsum von Nikotin und Alkohol einschränken sollte.

(L'essentiel/jcg)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Julie am 13.08.2019 08:16 Report Diesen Beitrag melden

    Wer bezahlt diese scheiss Studien ? Wem bringt dieser ganzer Quatsch was ? Warum gehen diese "Wissenschaftler" nicht einfach einer geregelten Arbeit nach ? Seit jeher bestätigen viele Leute dass sie schlecht schlafen wenn sie abends noch Kaffee trinken ( ich gehöre nicht dazu ) das ist Fakt !

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Julie am 13.08.2019 08:16 Report Diesen Beitrag melden

    Wer bezahlt diese scheiss Studien ? Wem bringt dieser ganzer Quatsch was ? Warum gehen diese "Wissenschaftler" nicht einfach einer geregelten Arbeit nach ? Seit jeher bestätigen viele Leute dass sie schlecht schlafen wenn sie abends noch Kaffee trinken ( ich gehöre nicht dazu ) das ist Fakt !

    • Knouter am 13.08.2019 10:47 Report Diesen Beitrag melden

      Kann aber auch nur Einbildung sein ... oder weil jemand anderes das behauptet hat. Ich schlafe schlecht bei Vollmond... ist villeicht auch nur Einbildung - aber sicher kein Fakt

    einklappen einklappen