Unordnung inklusive

18. November 2021 13:06; Akt: 18.11.2021 18:59 Print

Mache eine virtuelle Tour durch Drakes Villa

À découvrir sur «L’essentiel op Däitsch»

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Viele fragen sich, wie es in den Häusern von Prominenten aussieht: Wie pompös ist es eingerichtet, was für Zimmer gibt es und was machen unsere Lieblingsstars eigentlich da drin? Rapper Drake gibt dir jetzt die Möglichkeit, auf seiner Website eine virtuelle Tour durch sein Anwesen in Toronto zu machen. Das im Rahmen des zehnjährigen Jubiläums seines Albums «Take Care».

Drake nennt das 4645 Quadratmeter große Haus «The Embassy». Zu Beginn der Tour sieht man den Eingang seiner Villa – von da aus kann man sich, wie bei Google Street View, mit Pfeilen durch die vielen Zimmer klicken: Es gibt Zugang zu Drakes Studio, zu einer Lounge und sogar zu seinem Schlafzimmer. Ein Teil des Hauses ist aktuell noch versteckt, Kleiderschrank, Garage und Basketballplatz sollen aber zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar sein.

Unordnung in der virtuellen Villa

Das ist nicht das erste Mal, dass wir Drakes Villa sehen: Er zeigte das Anwesen bereits in einem Video von «Architectural Digest», sowie im Musikvideo zu «Toosie Slide». Was in der virtuellen Villa auffällt: Sie ist so gar nicht aufgeräumt. Das liegt aber nicht daran, dass der virtuelle Drake einfach zu faul zum Aufräumen ist – die herumliegenden Dinge führen die Besucherinnen und Besucher zu Drakes Merchandise, Alben und anderen Fanartikeln.

(L'essentiel/Meret Steiger)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • veritis am 22.11.2021 13:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    c'est qui ce gland?

  • barbouze am 20.11.2021 21:15 Report Diesen Beitrag melden

    quelle tête de c..

Die neusten Leser-Kommentare

  • veritis am 22.11.2021 13:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    c'est qui ce gland?

  • barbouze am 20.11.2021 21:15 Report Diesen Beitrag melden

    quelle tête de c..