Studie

18. April 2019 12:00; Akt: 18.04.2019 12:31 Print

Männer mit kantigem Gesicht gehen eher fremd

Ob sie untreu sind, soll Männern wortwörtlich ins Gesicht geschrieben stehen. Das zeigt jedenfalls eine neue Studie aus Australien.

storybild

Eine Studie zeigte, dass Männer mit einer speziellen Gesichtsform eher zum Fremdgehen neigen. (Bild: Pixabay/Tumisu)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Laut Forschenden der University of Western Australia gibt es einen Zusammenhang zwischen markanter Stirnpartie, kantigem Kinn, dünnen Lippen – und der Neigung, fremdzugehen. Ihr Versuch hat gezeigt, dass Männer mit markanten Gesichtszügen eher betrügen oder trotz fester Beziehung zumindest nach anderen Ausschau halten.

In der Studie wurden insgesamt 1516 Frauen und Männern die Fotos von 189 realen Personen gezeigt – weiblich und männlich. Dann sollten sie auf einer Skala von 1 bis 10 beurteilen, für wie wahrscheinlich sie es halten, dass die gezeigte Person ein Fremdgeher ist. Die Männer und Frauen auf den Fotos hatten zuvor in Interviews erzählt, ob sie schon einmal jemanden betrogen oder jemand anderem die Partnerin/den Partner abgeworben hatten.

Gilt nicht für Frauengesichter

Überraschend: Zwischen Frauengesichtern und ihrem Fremdgehverhalten konnte die Studie keine Relation feststellen. Bei dem, was in Männergesichtern steht, war das anders. «Sowohl Männer als auch Frauen konnten überdurchschnittlich oft ablesen, ob ein Mann zu Untreue neigt. Bei Frauengesichtern konnten wir keinen Zusammenhang zum Fremdgehen feststellen», so die Autoren.

Hier aber eine Entwarnung für alle, deren Freund ein kantiges Gesicht hat: Für ein eindeutiges Ergebnis wäre laut den australischen Forschenden eine breitere Studie mit mehr Versuchspersonen nötig.

Auch Dr. Kristen Knowles, Evolutionspsychologin an der Universität in Edinburgh, die nicht an der Studie beteiligt war, relativiert in The Guardian: «Wir sollten uns bewusst sein, dass diese Verhaltensweisen unglaublich komplex sind und wahrscheinlich von vielen Faktoren beeinflusst werden. Darunter soziale und kulturelle Auswirkungen, Persönlichkeit, Genetik und Lebenserfahrung.»

(L'essentiel/Friday/Gloria Karthan)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pit am 19.04.2019 16:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wei dann @Ger. Hues de dei neisten studie net matkritt. Fraen mat ronnem gesicht ginn eichter friem wei anerer.... (ass e witz). Oh dei studien sinn dach all nemmen e witz. E h wuarden op den dag wou se soen otmen ass schiedlech fir de kierper

  • DrDre am 18.04.2019 15:40 Report Diesen Beitrag melden

    Spongebob?

  • Ger am 18.04.2019 17:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ass alt gutt,dat d‘Fraen net friemgin ;-)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pit am 19.04.2019 16:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wei dann @Ger. Hues de dei neisten studie net matkritt. Fraen mat ronnem gesicht ginn eichter friem wei anerer.... (ass e witz). Oh dei studien sinn dach all nemmen e witz. E h wuarden op den dag wou se soen otmen ass schiedlech fir de kierper

  • Ger am 18.04.2019 17:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ass alt gutt,dat d‘Fraen net friemgin ;-)

  • DrDre am 18.04.2019 15:40 Report Diesen Beitrag melden

    Spongebob?