Luxus

05. Juli 2019 16:44; Akt: 05.07.2019 16:45 Print

Prinz Harrys Villa auf Barbados zu verkaufen

Die Villa, in der Prinz Harry jeweils weilte, während er auf Barbados Ferien machte, sucht einen neuen Besitzer. Kostenpunkt: 40 Millionen Dollar.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenn es um eine Villa auf Barbados geht, wären die meisten von uns wohl nicht besonders heikel. Prinz Harry aber schon: Die Ferienvilla, das Cove Springs House in Saint James (einem Bezirk an der Westküste von Barbados), hat er 2010 das letzte Mal besucht. Immobilienhändler Hardings International sucht nun einen neuen Besitzer für das Haus.

Günstig wird das aber nicht: Wer das Anwesen kaufen möchte, der muss 40 Millionen Dollar (35,1 Millionen Euro) lockermachen – oder 15.000 pro Nacht, in der er im Haus übernachten möchte. Zwar sucht das Haus einen Käufer, temporäre Aufenthalte sind aber möglich und wurden bereits von verschiedensten Stars und Sternchen gebucht.

1858 Quadratmeter Luxus

Die Villa gehört derzeit noch Prinz Harry, dem Duke of Sussex, Ehemann von Meghan Markle und Vater des kleinen Archie Harrison Mountbatten-Windsor, dem neusten Mitglied der englischen Königsfamilie. Seit kurzem ist das Anwesen auf der Website des Immobilienhändlers Hardings International aufgeschaltet.

Das Haus befindet sich auf einem halben Hektar Land an der Westküste von Barbados, direkt am Meer. Es gibt 1858 Quadratmeter Wohnfläche, unter anderem verteilt auf zehn Schlafzimmer (sieben im Hauptgebäude, drei in den Gästehäusern), einen Fitnessraum, ein Heimkino, mehrere Bäder und Küchen und eine eigene Bar.

Privatstrand

Dazu kommen drei Gästehäuser. Aber auch draußen kann sich die Villa sehen lassen: Es gibt einen großen Pool, einen Whirlpool, einen Springbrunnen und eine großzügige Terrasse, umgeben von Palmen und mit einer atemberaubenden Sicht aufs Meer.

Apropos Sicht aufs Meer: Die gibt es auch aus der Nähe. Zum Haus gehört ein kleiner Abschnitt Privatstrand. Zu den Bewohnern dieses Luxusanwesens gehört nicht nur Prinz Harry, auch Berühmtheiten wie Elton John, Hugh Grant, Rihanna, Nicole Kidman und Rod Stewart haben hier schon Zeit verbracht.

Villa kommt mit Personal

Wer die Villa kauft, der braucht natürlich Personal. Zur Villa gehören 19 (!) Festangestellte, darunter Köche, Sicherheitsleute, Zimmermädchen, Chauffeure und Butler – und ein Personal Trainer für das hauseigene Fitnesscenter.

(L'essentiel/mst)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.