Studie aus Wien

21. September 2020 10:36; Akt: 21.09.2020 10:54 Print

Regenwald wächst schneller nach als gedacht

Eine Studie aus Österreich legt nahe, dass Regenwälder schneller wieder aufgeforstet werden können als bisher angenommen. Einen Haken gibt es aber.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer sich Sorgen um die Abholzung der Regenwälder macht, darf laut einer neuen Studie der Universität für Bodenkultur Wien aufatmen – zumindest ein wenig. Wie das österreichische Forscherteam herausgefunden hat, könnten sich Regenwälder schneller regenerieren als das bisher angenommen wurde.

Zwar werde durch das Abholzen von Wäldern CO₂ freigesetzt, was den Klimawandel befeuere. Dafür binde junger Wald durch sein Wachstum auch deutlich mehr von dem Treibhausgas, als das alter Wald tue. Denn dort halten sich Aufnahme und Abgabe von CO₂ ungefähr die Waage.

Biodiversität nimmt ab

«Die Studie bestätigt, dass tropische Sekundärwälder sehr schnell nachwachsen können», sagt Prof. Peter Hietz, der die Forschung in La Gamba (Costa Rica) betreute. Nach 20 Jahren habe ein Wald bereits rund die Hälfte der vorherigen Biomasse wiederhergestellt. Einen Wermutstropfen gibt es: Die Biodiversität leidet, denn nach 50 Jahren entspricht die Anzahl verschiedener Baumarten immer noch nicht der eines ursprünglichen Urwaldes.

Immerhin: Jungwälder absorbieren pro Jahr und Hektare rund 14 Tonnen CO₂. Laut den Forscherinnen und Forschern reiche dies aber bei Weitem nicht: «An einer massiven Reduktion der Verbrennung fossiler Brennstoffe führt kein Weg vorbei.»

(L'essentiel/Lucas Orellano)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • der Wald erholt sich ... am 22.09.2020 09:06 Report Diesen Beitrag melden

    u darum dürfen Kriminelle auch weiterhin europaweit naturgeschützte Wälder ungestraft u geschützt von korrupten machtgeilen Politickern abholzen ... ehe wir bis über den Atlantik nach Übersee schaun, sollten wir uns mal ansehn, wie unsere eigenen Wälder auf kriminelle Art u Weise ausgeplündert werden! ... wann werden diese Kriminellen endlich bestraft?!

Die neusten Leser-Kommentare

  • der Wald erholt sich ... am 22.09.2020 09:06 Report Diesen Beitrag melden

    u darum dürfen Kriminelle auch weiterhin europaweit naturgeschützte Wälder ungestraft u geschützt von korrupten machtgeilen Politickern abholzen ... ehe wir bis über den Atlantik nach Übersee schaun, sollten wir uns mal ansehn, wie unsere eigenen Wälder auf kriminelle Art u Weise ausgeplündert werden! ... wann werden diese Kriminellen endlich bestraft?!