Kein Bock auf Sport?

20. Dezember 2017 07:00; Akt: 19.12.2017 19:35 Print

Schaumbäder lassen Kilos schmelzen

Entspannen und dabei abnehmen: Laut einer britischen Studie lohnt es sich gleich doppelt, heute Abend in die Badewanne zu steigen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Sportmuffel dürfte diese Erkenntnis besonders freuen. Wie britische Forscher der Loughborough Universität herausgefunden haben, steigt der Energieverbrauch in der Badewanne. Die Folge: Fettpölsterchen werden abgebaut, während Sie im Bad relaxen.

Heiße Bäder führen zu einem höheren Kalorienverbrauch

Das heiße Wasser (mindestens 40 Grad) bringt den Körper zum Schwitzen, um die Körpertemperatur wieder zu senken. Dieser Energieaufwand verbrennt bei einem 30-minütigen Schaumbad etwa 100 Kilokalorien, was einem 20-minütigen Spaziergang entspricht. Laut Forschungsleiter Dr. Steve Faulkner ist viel körperliche Aktivität und Sport aber immer noch der beste Weg, um gesund zu bleiben. Wer also nach einem Spaziergang ein Bad nimmt, verbrennt in einer knappen Stunde 200 Kilokalorien — und schläft danach wie ein Baby.

(L'essentiel/gss)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.