Dating-Trend

15. Oktober 2019 08:54; Akt: 15.10.2019 08:58 Print

Schon von «Fizzing» gehört?

Nach Ghosting, Breadcrumbing & Co. erscheint nun ein neues Dating-Phänomen auf der Bildfläche: Fizzing! Wir klären auf.

storybild

Beim "Fizzing" will keiner von beiden den nächsten Schritt machen (Symbolbild). (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ghosting ist den meisten wohl bereits ein Begriff. Zur Erinnerung: Dabei beendet einer die Beziehung oder die Dating-Phase, indem er oder sie sich einfach nicht mehr meldet – also wie ein Geist verschwindet. Doch was ist, wenn beide plötzlich nichts mehr voneinander hören lassen?

Auf einmal schreiben beide nicht mehr

Stellt euch folgendes Szenario vor: Man datet sich happy über Wochen oder auch Monate hinweg. Alles scheint auf eine rosige Zukunft hinauszulaufen – das Ganze offiziell zu machen, traut man sich jedoch noch nicht. Also trifft man sich weiterhin, die Tage verstreichen – und auf einmal schreiben beide nicht mehr.

Beide warten ab, bis sich die andere Person wieder meldet – was aber nicht passiert. Niemand will den nächsten Schritt machen. Tage und Wochen vergehen, bis irgendwann zu viel Zeit vergangen und die Lovestory zu Ende ist.

Fizzing nennt sich das Phänomen (vom englischen Wort "to fizz" für "entweichen" oder auch von "fizzling out" für "im Sande verlaufen"), wenn eigentlich immer noch beidseitiges Interesse besteht, beide aber zu stolz oder zu feige sind, um auf Senden zu drücken. Hach.

Praktisch, wenn es nicht funkt

Der andere Fall ist natürlich auch möglich: Wenn es bei beiden Personen doch nicht richtig gefunkt hat, kann Fizzing unangenehme Gespräche ersparen. So schreibt man sich immer seltener, bis das Ganze irgendwann einfach ausläuft. Und in diesem Fall ist gegen Fizzing eigentlich auch gar nichts einzuwenden.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Coco am 15.10.2019 18:17 Report Diesen Beitrag melden

    Schon gewusst? Fizzing kann man sogar riechen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Coco am 15.10.2019 18:17 Report Diesen Beitrag melden

    Schon gewusst? Fizzing kann man sogar riechen.

    • deClaude am 16.10.2019 08:27 Report Diesen Beitrag melden

      Coco, daat richt dann ower net no Channel... ;)

    einklappen einklappen