Symphony of the Seas

29. März 2018 09:07; Akt: 29.03.2018 10:02 Print

Schwimmende Party-​​Stadt der Superlative

Am Dienstag stach das weltgrößte Kreuzfahrtschiff zur Vorjungfernfahrt in See. Wir waren an Bord.

So siehts auf dem größten Kreuzfahrtschiff der Welt aus. (Video: rkn Musik: Journey by Declan DP Music, Creative Commons — Attribution 3.0 Unported — CC BY 3.0)

Zum Thema

Mit lauter Musik und einem großen Feuerwerk legte die «Symphony of the Seas» in der Dienstagnacht in Málaga ab. Es handelt sich dabei um ein wahres Partyschiff. Kaum kommt man an Bord des größten Kreuzfahrtschiffs der Welt, dröhnt einem der Klang der Royal Promenade entgegen, auf der lautstark Pop-Klassiker gespielt werden.

Bevor die Passagiere überhaupt erst zu ihren Kabinen kommen, werden sie mit einem riesigen Angebot an Bars und Restaurants überhäuft. Vom English Pub über das mexikanische Restaurant bis zum Starbucks findet sich für jeden Geschmack etwas. Man könnte tagelang die Spunten abklappern und trotzdem nirgends zweimal einkehren.

Vom Casino bis zur Eisbahn

Wer weniger an Essen und Trinken interessiert ist, dem wird bestimmt auch nicht langweilig. Die Symphony of the Seas wirkt eher wie eine schwimmende Kleinstadt als ein Schiff. Künftig baden Gäste in einem der zahlreichen Pools, versuchen sich auf einem der beiden Surfingsimulatoren, zocken im Casino oder der Spielhalle, gehen auf der Eisbahn Schlittschuh laufen oder brutzeln im Solarium. Sogar eine Laufbahn für sportlich Versierte gibt es – sie führt einmal rund ums Schiff. Dazu kommen unzählige Darbietungen – vom Konzert bis zur Eisrevue.

Die Kreuzfahrtgesellschaft Royal Caribbean betont, dass das Schiff familienfreundlich sei. Für den Nachwuchs bietet die Symphony of the Seas besonders viel Platz in der zweistöckigen «Ultimate Family Suite», komplett mit 3-D-Fernsehzimmer und Außenbereich. Insgesamt erstreckt sich die Suite auf über 100 Quadratmeter – das ist mehr als die durchschnittliche Wohnfläche pro Kopf in der Schweiz. Zudem gibt es auch für die jüngeren Passagiere ein riesiges Angebot von Spielplätzen, Kinderkinos und Planschbecken bis zu einem Karussell auf der Promenade.

Überwältigende Größe

Die vielen Möglichkeiten können geradezu überwältigend wirken. Es empfiehlt sich darum, das Programm und den Schiffsplan genau zu studieren, um von der Symphony of the Sea möglichst viel zu sehen. Ein weiterer Grund, warum sich das lohnt, ist die schiere Größe des Schiffs: Auf 18 Decks kann es schon mal vorkommen, dass man sich im Gewusel verläuft.

Michael Bayley, CEO von Royal Caribbean, witzelt: «Wir machen jedes neue Schiff jeweils ein bis zwei Zentimeter länger oder ein paar Tonnen schwerer.» Schließlich wolle das Unternehmen immer sagen können, dass es sich beim neusten Kreuzfahrtschiff auch um das größte handle.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jang am 29.03.2018 13:44 Report Diesen Beitrag melden

    Schön. Aber welcher Amateurfilmer hat das gefilmt?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jang am 29.03.2018 13:44 Report Diesen Beitrag melden

    Schön. Aber welcher Amateurfilmer hat das gefilmt?