Grün

11. September 2019 20:30; Akt: 11.09.2019 20:33 Print

Sechs Gründe, sich Zimmerpflanzen zuzulegen

Zimmerpflanzen sind mehr als nur hübsche Dekoration. Sie können uns auch richtig guttun.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein paar schöne Pflanzen peppen jedes Zuhause oder auch das Büro auf. Doch sie können noch viel mehr. Sechs gute Gründe, dir ein paar Zimmerpflanzen in deine Wohnung zu stellen. Übrigens: Eine Studie der Nasa empfiehlt eine Pflanze pro neun Quadratmeter, also ungefähr eine Pflanze pro Raum.

Pflanzen machen glücklich

Eine Studie aus Großbritannien mit 10.000 Erwachsenen hat ergeben, dass diejenigen, die in einer grünen Gegend leben, glücklicher sind als Menschen ohne Natur um sich herum. Falls dein Zuhause nicht von Feldern, Wäldern oder Parks umgeben ist, verhelfen dir womöglich ein paar schöne Grünpflanzen zu Glücksgefühlen.

Pflanzen verbessern das Raumklima

Wir verbringen viel Zeit in geschlossenen Räumen, und häufig ist die Luft mit Viren, Schimmelpilzen und Schadstoffen aus Baumaterialien belastet. Pflanzen sind in der Lage, die Luft zu filtern und so das Raumklima zu verbessern. So zum Beispiel der Bogenhanf, die Grünlilie oder der Schwertfarn.

Pflanzen fördern die Motivation

Wissenschaftler der britischen Universität Exeter fanden heraus, dass schon ein paar wenige Pflanzen im Büro die Arbeitsproduktivität um 15 Prozent steigern. Offenbar hat Grünzeug einen positiven Effekt auf unsere Motivation.

Pflanzen befeuchten die Luft

Über die Blätter geben die Pflanzen einen Großteil des aufgenommenen Wassers wieder an die Luft ab. Gerade in der kühlen Jahreszeit helfen sie, die trockene Heizungsluft zu befeuchten – ohne dass wie bei einem herkömmlichen Luftbefeuchter Keime in die Luft gelangen. Je größer die Blätter, desto mehr kann verdunsten. Ideal ist also beispielsweise eine Zimmerlinde.

Pflanzen sind gut gegen Stress

Eine Untersuchung der Landwirtschaftlichen Universität in Oslo zeigt, dass Mitarbeiter in begrünten Büros nicht nur seltener über Kopfschmerzen klagen als Angestellte, die in Räumen ohne Pflanzen arbeiten. Es fühlen sich auch über 80 Prozent der Befragten in Büros mit Pflanzen deutlich weniger gestresst.

Pflanzen verhelfen zu besserem Schlaf

Nicht nur Stress und Sorgen, auch schlechte Luft kann Schlaflosigkeit begünstigen. Schlechte Luftqualität wie ein hoher CO2-Gehalt oder ein unangenehmer Geruch beeinflusst unsere Atmung, was wiederum den Schlaf stört. Besonders geeignet sind laut einer Nasa-Studie Jasmin, Bogenhanf oder Aloe vera.

(L'essentiel/mst)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.